Sängerin muss nach freizügigem Video ins Gefängnis

„Anstachelung zu unsittlichem Verhalten“: Für solche Szene soll Sängerin Shyma ins Gefängnis.

„Anstachelung zu unsittlichem Verhalten“: Für solche Szene soll Sängerin Shyma ins Gefängnis.

Kairo. Eine ägyptische Sängerin wehrt sich gegen eine zweijährige Haftstrafe, die sie wegen eines aufreizenden Popvideos verbüßen soll. Die 25 Jahre alte Shyma war im vergangenen Monat verhaftet worden, weil der Clip angeblich sexuelle Begierden auslöst.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Gericht verurteilte sie in dieser Woche wegen Anstachelung zu unsittlichem Verhalten zu zwei Jahren Haft. Über die von der Sängerin eingelegte Berufung werde nun am 1. Januar verhandelt, meldete die staatliche Nachrichtenseite Al-Ahram am Mittwoch.

In dem Popvideo ist die leicht bekleidete Sängerin vor einer Schulklasse aus Männern zu sehen. Sie leckt mit tiefrot geschminkten Lippen an einem Apfel und isst eine Banane. Dazu macht sie anzügliche Gesten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter konservativen Ägyptern löste das Video große Empörung aus. Al-Ahram zufolge erklärte Shyma, verantwortlich für die Posen sei der Regisseur des Videos. Dieser wurde in Abwesenheit ebenfalls zu zwei Jahren Haft verurteilt.

Von RND/dpa/iro

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken