Schweinelaster kippt um: 40 Ferkel laufen auf die A7

Wie viele der 750 Ferkel bei dem Unfall verletzt oder getötet wurden, ist noch unklar.

Wie viele der 750 Ferkel bei dem Unfall verletzt oder getötet wurden, ist noch unklar.

Neumünster. Ein Tiertransporter mit mehr als 750 Ferkeln ist am Donnerstag auf der Autobahn 7 bei Neumünster verunglückt. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Rund 40 Ferkel konnten sich aus dem umgestürzten Transporter befreien und liefen auf die Autobahn. Um die Schweine wieder einzufangen, sperrten Polizei und Feuerwehr die Autobahn in Richtung Süden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Fahrer des 40-Tonners hatte nach Polizeiangaben an der Anschlussstelle Neumünster Süd die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, so dass der Laster auf die Seite kippte. Wie viele Ferkel bei diesem Unfall verletzt oder getötet wurden, war nach Polizeiangaben zunächst nicht bekannt.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken