Gamingszene trauert

22-jähriger Twitch-Streamer und E-Sportler Flobby ist tot

Der 22-jährige E-Sportler Flobby ist am 14. März gestorben.

Der 22-jährige E-Sportler Flobby ist am 14. März gestorben.

Die deutsche Gamingszene trauert um den E-Sportler und Twitch-Streamer Flobby. Wie die E-Sport-Organisation SK Gaming auf Twitter mitteilte, beging der 22-Jährige am 14. März 2023 Suizid. Er war vor allem bekannt für seine Streams zu dem Kampf- und Strategiespiel „Clash Royale“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dem Tweet schrieb die Organisation SK Gaming: „Wir müssen uns von unserem Mannschaftskameraden und Kollegen und vor allem von einem lieben Freund verabschieden, der uns allen sehr ans Herz gewachsen ist. Wir werden uns immer an das Licht und die Freude erinnern, die er in unser Leben und in die Herzen von so vielen Menschen gebracht hat.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

22-Jähriger erreichte über 102.000 Follower auf seinem Twitch-Kanal

Flobbys langjähriger Freund und Streamerkollege Big Pin zeigte sich in einem Video schwer erschüttert. Nach seinen Angaben soll Flobby einen Abschiedsbrief verfasst haben. Das berichtete das Gaming-Newsportal „ingame“. In den sozialen Medien erinnern verschiedene Mitglieder der Streamingszene an Flobby.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Flobby, bürgerlich Justus Noah von Eitzen, war ein deutscher Streamer und professioneller E-Sportler für die E-Sport-Organisation SK Gaming. Auf seinem Twitch-Kanal erreichte der 22-Jährige mehr als 102.000 Follower. Seit 2017 nahm Flobby an verschiedenen E-Sport-Turnieren teil und gründete einen eigenen Youtube-Kanal. Flobby war für seine Streams zu beliebten Spielen wie „Clash Royale“, „Valorant“ und „Squad Busters“ bekannt.

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern: Telefonhotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste: (0800) 111 0 111 (ev.);(0800) 111 0 222 (rk.); (0800) 111 0 333 (für Kinder/Jugendliche); E‑Mail unter www.telefonseelsorge.de

RND/ar

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken