Unterwasservulkan vor Tonga könnte laut Experte erneut ausbrechen

Mitarbeiter der Tonga Geological Services beobachten den Ausbruch.

Mitarbeiter der Tonga Geological Services beobachten den Ausbruch.

Melbourne/Nuku'alofa. Der Unterseevulkan Hunga-Tonga-Hunga-Ha‘apai im Pazifik könnte laut Experten nach seiner gewaltigen Eruption vom Wochenende weiter brodeln. „Ich glaube, dass er in den kommenden Tagen, Wochen oder Monaten erneut ausbrechen wird“, zitierte der australische Sender ABC am Dienstag den Geochemiker Oliver Nebel von der renommierten Monash University in Melbourne. Gleichzeitig sei es aber schier unmöglich vorherzusagen, ob es einen weiteren Ausbruch der gleichen Intensität geben werde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Problem sei, dass die Magmakammer in der Erdkruste Dutzende Kilometer tief sein könne und niemand wisse, wie viel Magma sich noch in der Kammer befinde. „Das einzige, was wir sagen können, ist, dass der Vulkan jetzt ausgebrochen ist. Also ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass darunter noch viel mehr Magma ist“, erklärte Nebel. Jedoch sei das keine Garantie: Es habe in der Vergangenheit schon mehrere schwere Ausbrüche eines Vulkans in Folge gegeben.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken