Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

USA: Qanon-Aktivistin stirbt nach Covid-19-Infektion

Sie verbreitete Verschwörungs­theorien und Falschinformationen rund um das Coronavirus. Nun ist Qanon-Aktivistin Cirsten Weldon gestorben (Symbolbild).

Sie verbreitete Verschwörungs­theorien und Falsch­informationen rund um das Coronavirus. Nun ist Qanon-Aktivistin Cirsten Weldon gestorben. Sie hatte sich mit dem Coronavirus infiziert. US-Medien wie „Business Insider“ hatten darüber berichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weldon war als Verschwörungs­ideologin bekannt und hatte immer wieder davor gewarnt, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Vor allem in rechten Netzwerken hatte sie Tausende Anhänger. In verschiedenen Videos rief die Corona-Leugnerin immer wieder zum Impfboykott auf und warnte die Menschen vor den vermeintlich tödlichen Folgen des Impfstoffes.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ende Dezember wurde Weldon dann aufgrund einer Infektion mit dem Coronavirus in ein Krankenhaus im US-Staat Kalifornien eingeliefert. In einem Instagram-Post veröffentlichte sie ein Foto von sich, das zeigt, dass sie beatmet wird. Dazu schrieb sie, sie wäre beinahe an einer bakteriellen Lungen­entzündung gestorben.

RND/liz

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.