Verschwundene 18-Jährige gibt ihr Baby nach vier Tagen bei Verwandten ab

Die Polizei suchte eine 18-Jährige und sorgte sich massiv um deren zehn Wochen altes Kind. (Symbolfoto)

Die Polizei suchte eine 18-Jährige und sorgte sich massiv um deren zehn Wochen altes Kind. (Symbolfoto)

Iserlohn. Vier Tage nach dem Verschwinden einer 18-Jährigen und ihrer vier Wochen alten Tochter hat die junge Mutter ihr Baby bei Verwandten in Dortmund abgegeben. „Dem Kind geht’s 100-prozentig gut“, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Ermittler hätten demnach die Fahndung eingestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nun kümmere sich das Jugendamt um die kleine Tochter. Es müsse auch geklärt werden, ob Mutter und Kind wieder zusammengeführt werden könnten und wo man sie unterbringen könne. Zu ihrem Verschwinden hatte sich die 18-Jährige laut Polizeiangaben nicht geäußert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie hatte sich mit ihrer kleinen Tochter zuletzt in einer Mutter-Kind-Einrichtung in Iserlohn (Märkischer Kreis) aufgehalten, die sie am frühen Freitagmorgen gegen 4.15 Uhr verlassen hatte. Aufgrund der Lebensumstände der jungen Frau waren Jugendamt und Polizei von einer akuten Gefahr für das Kind ausgegangen.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen