Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken

Badeparadies: An der Playa Bollullo sind zwei Deutsche ertrunken.

Badeparadies: An der Playa Bollullo sind zwei Deutsche ertrunken.

Santa Cruz de Tenerife. Für zwei deutsche Urlauber ist das Badeparadies Teneriffa zum Unglücksort geworden: Obwohl am Strand die rote Fahne wehte, sind drei Männer aus Deutschland ins Meer geschwommen. Zwei etwa 30-Jährige sind dabei ertrunken. Das teilte die Regionalregierung der Kanareninsel mit. Der dritte Tourist, ein 24-jähriger Deutscher, konnte sich noch ans Ufer retten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von einem Rettungshubschrauber wurden die beiden anderen Männer aus dem Wasser geborgen. Noch im Helikopter versuchten Sanitäter, die leblosen Schwimmer wiederzubeleben. Nach der Landung in Puerto de la Cruz konnte aber nur noch der Tod festgestellt werden. Der Überlebende wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Unglück ereignete sich vor der Playa El Bollullo an der Nordküste von Teneriffa.

Das Unglück ereignete sich vor der Playa El Bollullo an der Nordküste von Teneriffa.

Das Unglück ereignete sich vor der Playa El Bollullo an der Nordküste von Teneriffa. Die deutschen Urlauber seien ins Meer gegangen, obwohl dort eine rote Fahne vor Gefahr gewarnt habe, berichtete die örtliche Zeitung „Diario de Avisos“. Auch Besucher der Strandbar hätten vor dem Baden gewarnt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken