Krise mit Russland

FDP-Politikerin mahnt Deutsche zur Opferbereitschaft: „Diktatoren entschlossen entgegen stehen“

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Vorsitzende des Verteidigungsausschusses (Archivbild)

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Vorsitzende des Verteidigungsausschusses (Archivbild)

Berlin. Die FDP-Politikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann hat an die Deutschen appelliert, in der Auseinandersetzung mit Russland zu Opfern bereit zu sein. „Wir müssen Putin und den Diktatoren dieser Welt, die unser demokratisches Leben hassen und zerstören wollen, entschlossen entgegenstehen“, sagte die Verteidigungsexpertin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Das wird von uns allen auch persönlich Opfer erfordern, schwach sollten wir trotz alledem nicht werden.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es sei angesichts der hohen Energiepreise wichtig, die Menschen in Deutschland zu entlasten, die den Preisanstieg kaum stemmen könnten, erklärte Strack-Zimmermann. Ihre Bitte an die Bürgerinnen und Bürger sei es aber, die Lage realistisch einzuschätzen.

+++ Alle aktuellen News und Entwicklungen zum Krieg in der Ukraine lesen Sie in unserem Liveblog. +++

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Es geht nicht nur um uns“

„Wir alle haben nur ein Leben und das will jeder von uns, so schön und angenehm wie möglich gestalten. Aber es geht nicht nur um uns, sondern, ich bin jetzt auch mal pathetisch: Es geht auch um das zukünftige Leben unserer Kinder und Enkelkinder, die auch das Recht haben, so wie wir Jahrzehnte lang, in einem freiheitlichen und friedlichen Deutschland zu leben“, sagte Strack-Zimmermann.

Bundeskanzler Scholz untermauert Unterstützung der Ukraine

„Wir haben klare Entscheidungen getroffen, die Russland deutlich machen, dass dieser Krieg einer ist, der nicht ohne Konsequenzen bleibt“, versprach Scholz.

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine und die folgende politische Auseinandersetzung mit dem Westen hat die Energiepreise gewaltig steigen lassen. Deshalb mehren sich nun Stimmen, die auf eine Abkehr von der angegriffenen Ukraine und ein Nachgeben gegenüber Russland hinauslaufen, um das eigene Wohlstandsniveau zu sichern.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen