Parlament dezimiert

FDP-Vize Kubicki hat sich mit Corona infiziert – und fehlt deshalb bei Impfpflichtdebatte im Bundestag

Wolfgang Kubicki (FDP), der Vizepräsident des Deutschen Bundestages (Archivbild).

Wolfgang Kubicki (FDP), der Vizepräsident des Deutschen Bundestages (Archivbild).

Berlin. Der stellvertretende FDP-Chef Wolfgang Kubicki hat sich mit Corona infiziert. Das teilte er am Montagabend auf Facebook mit. „Ich habe dankenswerterweise nur leichte Grippesymptome, dennoch kann ich isolationsbedingt nicht an der Sitzungswoche des Deutschen Bundestages teilnehmen“, schrieb Kubicki. In dieser Woche soll unter anderem über die allgemeine Impfpflicht diskutiert und über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes abgestimmt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

„Ich hatte mich sehr auf die parlamentarische Auseinandersetzung gefreut, Corona hat leider einen Strich durch diese Pläne gemacht“, schrieb er weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Ich bin geboostert und trotzdem infektiös“

Kubicki will sich aber aus der Corona-Isolation heraus dafür einsetzen, dass es keine allgemeine Impfpflicht geben wird. Für eine schnelle „Rückkehr zur Normalität“ ist er hinsichtlich des Infektionsschutzgesetzes auch.

Der FDP-Politiker gibt an, nur leichte Grippesymptome zu haben. Sein Fazit: „Ich bin geboostert und trotzdem infektiös. Das zeigt, dass die staatlich verordnete Pflicht zur Impfung völlig sinnlos ist.“

Ende der Corona-Auflagen zu Frühlingsbeginn: Welche Absicherungen sind noch nötig?

Wenige Tage vor dem Ende der meisten Corona-Auflagen in Deutschland wächst der Druck auf die Bundesregierung, doch mehr Absicherungen zu behalten.

Bundestagspräsidium wegen Corona dezimiert

Wolfgang Kubicki ist auch Vizepräsident im Bundestag. Im dortigen Präsidium ist er nicht der Einzige mit Corona. Auch Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) ist wegen eines positiven Tests in häuslicher Isolation. Vizepräsidentin Aydan Özoguz (SPD) fehlt ebenfalls wegen Corona. Vizepräsidentin Yvonne Magwas (CDU) ist anderweitig erkrankt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als verbleibende Vizepräsidentinnen sollen nun Katrin Göring-Eckardt (Grüne) und Petra Pau (Linke) die anstehenden Plenarsitzungen leiten.

RND/sf mit dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken