Halle: Schüsse auf Islamisches Kulturzentrum

In Halle wurde mit einer Luftdruckwaffe auf das Islamische Kulturzentrum geschossen (Symbolbild).

In Halle wurde mit einer Luftdruckwaffe auf das Islamische Kulturzentrum geschossen (Symbolbild).

Halle. Auf das Islamische Kulturzentrum in Halle sind am Sonntag Schüsse aus einer Luftdruckwaffe abgegeben worden. Als Tatverdächtiger ermittelt wurde ein 55-Jähriger, der in einem Mehrfamilienhaus gegenüber dem Zentrum wohnt, wie die Polizei in der Nacht zum Montag mitteilte. Der Mann sei nach bisherigem Erkenntnisstand bisher nicht durch politisch motivierte Straftaten in Erscheinung getreten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am Sonntagmittag hatten sich zwei Personen am „Islamischen Kulturcentrum Halle“ aufgehalten, als sie Schüsse hörten und drei Projektile fanden, die an einer Fensterbank abprallten und zu Boden fielen. Zeugen identifizierten laut Polizei ein Fenster im gegenüberliegenden Haus, aus dem die Schüsse abgegeben worden waren. Bei dem Mann fanden die herbeigerufenen Polizeibeamten eine Waffe zum Verschießen von Diabolos und eine Gasdruckpistole.

Keine Verletzten oder Schäden

Menschen wurden nach Polizeiangaben bei dem Vorfall nicht getroffen. Am Gebäude entstanden keine Schäden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland forderte auf Twitter eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls. Es sei bereits das dritte Mal in sechs Jahren, dass auf die Moschee geschossen wurde.

Die Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland (ORD) sprach mit Blick auf den Anschlag auf die Hallenser Synagoge im Oktober 2019 von einem „traurigen Déjà-vu“. „Die betroffene Moscheegemeinde und ihre Mitglieder haben unser Mitgefühl und unsere Solidarität“, hieß es in einer Erklärung. Es erfülle mit Sorge, „dass vor allem religiöse Minderheiten immer mehr ins Fadenkreuz geraten und attackiert werden.“

RND/epd

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen