Hawaii blockiert Trumps jüngstes Einreiseverbot

Das Wappen des Gerichts im US-Bundesstaat Hawaii, das Trumps Einwanderungsgesetz erneut stoppte.

Das Wappen des Gerichts im US-Bundesstaat Hawaii, das Trumps Einwanderungsgesetz erneut stoppte.

Honolulu. Hawaii hatte argumentiert, die Neufassung des Einreisestopps sei eine Fortführung von Trumps „Versprechen, Muslime aus den Vereinigten Staaten auszuschließen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die jüngste Version des US-Einreiseverbots sollte am Mittwoch in Kraft treten. Von diesem sollten neben einer Reihe von überwiegend muslimischen Ländern nun auch Bewohner des Tschad, Nordkoreas und Regierungsvertreter Venezuelas betroffen sein, aber nicht mehr Bürger des Sudan. In der vorherigen Version galt es für Bürger aus dem Iran, Libyen, Somalia, dem Sudan, Syrien und dem Jemen.

Von RND/AP

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken