Kurdische Allianz gibt Befreiung Al-Rakkas bekannt

SDF-Kämpfer nach der Befreiung Al-Rakkas.

SDF-Kämpfer nach der Befreiung Al-Rakkas.

Beirut. Die Stadt werde nach Landminen und extremistischen Schläferzellen durchkämmt, erklärte Brigadegeneral Talal Sillo. Eine formelle Erklärung werde folgen, wie es sich für „den Fall der Hauptstadt des Terrorismus“ gezieme.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dutzende Extremisten, die sich weigerten sich zu ergeben, kämpften bis zuletzt im Stadion der Stadt, das zuvor vom IS als Gefängnis genutzt worden war. Ob sich dort noch Extremisten befanden, war zunächst nicht bekannt.

Die Schlacht um Al-Rakka hatte im Juni begonnen, die SDF-Allianz wurde dabei von intensiven Luftangriffen der US-geführten Koalition unterstützt. Angesichts heftiger Gegenwehr der Extremisten und Tausender in der Stadt eingeschlossener Zivilisten kamen die SDF-Kämpfer jedoch nur langsam voran. Al-Rakka galt lange als Hauptstadt eines vom IS ausgerufenen Kalifats, der Verlust der Stadt gilt als schwerer Schlag für die Terrormiliz.

Von dpa/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken