Landtagswahl in Baden-Württemberg: Wie fülle ich den Stimmzettel aus?

Auf dem Stimmzettel zur Landtagswahl in Baden-Württemberg gibt es nur ein Kreuz zu setzen.

Auf dem Stimmzettel zur Landtagswahl in Baden-Württemberg gibt es nur ein Kreuz zu setzen.

In Baden-Württemberg wird am 14. März 2021 ein neues Landesparlament gewählt. 21 Parteien und Wählervereinigungen stehen zur Wahl, rund 7,7 Millionen Menschen sind zur Stimmabgabe aufgerufen. Damit die Stimme auch zählt, sollte man sich mit den Regeln vertraut machen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Landtagswahl Baden-Württemberg 2021: Wie viele Kreuze darf ich setzen?

Das baden-württembergische Landesparlament besteht aktuell aus 143 Sitzen. In den 70 Wahlkreisen wird jeweils ein Abgeordneter direkt gewählt. Das Besondere: In Baden-Württemberg haben Wählerinnen und Wähler im Gegensatz zu anderen Bundesländern nur eine Stimme. Folglich wird also auch nur ein Kreuz auf dem Stimmzettel gesetzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Diese wird jedoch zweimal gewertet. Das heißt: Der Kandidat oder die Kandidatin mit den meisten Stimmen in einem Wahlkreis erhält das sogenannte Erstmandat. Die übrigen Mandate werden an diejenigen vergeben, die in ihrer Partei und ihrem Regierungsbezirk prozentual am meisten Stimmen erhalten haben. Im baden-württembergischen Landtag sind mindestens 120 Sitze zu besetzen.

Landtagswahl in Baden-Württemberg: Wie sieht der Stimmzettel aus?

Da bei Landtagswahlen in Baden-Württemberg kein Wahlverfahren aus Erst- und Zweitstimme existiert, sieht der Stimmzettel ein wenig anders aus als bei Landtagswahlen in anderen Bundesländern oder bei der Bundestagswahl.

Auf dem Stimmzettel sind alle zugelassenen Parteien untereinander aufgelistet. Dabei ist in jeder Zeile der jeweilige Direktkandidat oder die jeweilige Direktkandidatin der Partei samt Beruf und Wohnort angegeben. Daneben befindet sich ein Feld, in dem Wählerinnen und Wähler ihr Kreuz machen.

Wie setze ich mein Kreuz auf dem Stimmzettel?

Auf dem Stimmzettel müssen deutlich erkennbar ein Kandidat oder eine Kandidatin in den dafür vorgesehenen Feldern markiert werden. Dabei ist es zwar prinzipiell egal, ob das Feld angekreuzt, ausgemalt oder mit einem Häkchen versehen wird. Allerdings ist künstlerische Kreativität nicht erwünscht. Was den Stimmzettel ungültig macht, listen wir weiter unten auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Was, wenn ich mein Kreuz falsch gesetzt habe?

Ein versehentlich falsch markiertes Feld macht den Stimmzettel nicht ungültig. Durch das deutliche Ausschraffieren des jeweiligen Kreises darf der Wähler oder die Wählerin ein neues Kreuz eintragen. Solange die klare Absicht erkennbar ist, behält der Stimmzettel seine Gültigkeit.

Sollte das nicht gewährleistet sein, ist es auch möglich, aus der Wahlkabine herauszutreten und nach einem neuen Stimmzettel zu fragen. In diesem Fall ist der ungültige Stimmzettel vor den Augen der zuständigen Wahlhelfer zu zerreißen.

Wann ist ein Stimmzettel ungültig?

Trotzdem gibt es eine Reihe an Dingen, die den Stimmzettel für die Landtagswahl in Baden-Württemberg ungültig machen. Dazu gehören zum Beispiel:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Es wurde mehr als ein Kreuz gesetzt.
  • Es wurden mehrdeutige Zeichen (z.B. Smileys) eingetragen.
  • Auf dem Stimmzettel wurden Kommentare oder andere Nachrichten hinterlassen.
  • Der Zettel wurde zerknüllt oder öfter als erlaubt gefaltet.

Generell gilt: Ein Stimmzettel ist dann ungültig, wenn er den Willen des Wählers nicht zweifelsfrei erkennen lässt oder einen Zusatz oder Vorbehalt enthält.

Wann und wo kann ich bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg abstimmen?

Die Landtagswahl in Baden-Württemberg findet am Sonntag, den 14. März 2021, statt. An diesem Tag dürfen alle Wahlberechtigten in der Zeit zwischen 8 und 18 Uhr in dem für sie vorgesehenen Wahllokal des jeweiligen Wahlkreises ihre Stimme abgeben. Der Ort des Wahllokals wird auf der Wahlbenachrichtigung mitgeteilt, die Wahlberechtigte in der Regel bis zu drei Wochen vor der Wahl per Post erhalten haben.

RND/lk/pf

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken