Spott in sozialen Medien

Propaganda-Eigentor: Video zeigt Lawrow mit iPhone und Apple Watch

Greift er hier zu seinem iPhone? Sergej Lawrow hat in einem Video versehentlich offenbart, dass er westliche Technik nutzt.

Greift er hier zu seinem iPhone? Sergej Lawrow hat in einem Video versehentlich offenbart, dass er westliche Technik nutzt.

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat sich nach Berichten über einen Krankenhausaufenthalt vor Beginn des G20-Gipfels auf der Ferieninsel Bali scheinbar wohlauf gezeigt – und in kurzer Hose. Der 72-Jährige ließ am Montag ein Video veröffentlichen, das ihn beim Lesen auf einer Terrasse mit Palmen und Meer im Hintergrund zeigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Doch das Video, das sein eigenes Ministerium veröffentlichte, erwies sich im Nachhinein als Propaganda-Eigentor: Zwar legt es den Eindruck nahe, dass es Lawrow gut geht, es zeigt aber auch, dass er westliche Technik nutzt. In dem Clip ist zu sehen, dass auf einem Tisch vor Lawrow ein iPhone liegt. An seinem linken Handgelenk ist zudem eine Apple-Smartwatch befestigt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Außerdem trägt Lawrow ein blaues T-Shirt mit Krone und dem Schriftzug Basquiat – eine Erinnerung an den 1988 gestorbenen US-Künstler Jean-Michel Basquiat, der queer gewesen sein soll.

Lawrow-Sprecherin reagiert auf Video

Lawrows Sprecherin reagiert später auf eine Diskussion in den sozialen Netzwerken um die im Video sichtbare westliche Technik des Ministers. Erst wies sie empört zurück, dass der Minister eine Uhr des US-Konzerns Apple trage.

Als dann ein russischer Kommentator nachhakte, ob das iPhone des Ministers kein Risiko wegen möglicher Zugriffe von Geheimdiensten sei, dankte Sacharowa dafür, dass er sich Sorgen mache um die Sicherheit. „Aber ich sehe es auch so, dass wir unsere Telefone und Computer selbst hätten entwickeln sollen“, sagte Sacharowa. Russische Politiker sehen sich oft in der Kritik, gegen den Westen zu schimpfen, aber seinen technischen Fortschritt zu genießen.

Häme in den sozialen Netzwerken

Auf Social-Media-Plattformen sorgte das Lawrow-Video für Spott. Das Satiremagazin „extra3″ griff die Schlagzeilen über den russischen Außenminister auf und schrieb auf Twitter: „Lawrow wurde nach seiner Ankunft auf Bali doch nicht ins Krankenhaus eingeliefert. Er war stattdessen shoppen, um sich mit westlichen Konsumgütern einzudecken.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Twitter-Nutzer: „Es ist so unfassbar hohl“

„Nahezu alles an Lawrow symbolisiert den Westen. Selbst seine Klamotten kommen von einem US-amerikanischem Künstler. Und in wenigen Stunden erklärt er wieder, warum der Westen böse ist. Es ist so unfassbar hohl“, schrieb ein User auf Twitter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Anton Gerashchenko, derzeit offizieller Berater und ehemaliger stellvertretender Minister im ukrainischen Innenministerium, fragte sich via Twitter zu Lawrows iPhone, woher er es hat: „Apple hat Russland im Frühjahr verlassen. Wo sind all die russischen Telefone, von denen sie sagten, dass sie iPhones ersetzen würden?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Britischer Historiker: „Lawrow legt eine Pause von Russlands Krieg ein“

Für Stirnrunzeln sorgte das Video auch beim britischen Journalisten und Historiker Dr. Ian Garner. „Sergej Lawrow legt eine Pause von Russlands Krieg gegen die westliche Verdorbenheit ein, indem er ein Basquiat-T-Shirt anzieht. Basquiat war ein queerer, antikolonialer schwarzer Künstler“, schrieb er. Genau der Typ, der den aktuellen Krieg lieben würde, fügte Garner ironisch hinzu.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Lawrow nimmt auf der indonesischen Ferieninsel als Vertreter von Wladimir Putin am G20-Gipfel führender Industrie- und Schwellenländer teil. Der Kremlchef hatte seine Teilnahme am Treffen der Staats- und Regierungschefs in Folge des Ukraine-Kriegs abgesagt.

RND/nis mit dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen