Merkel nimmt Chefs von Siemens und BMW zu Trump mit

Bundeskanzlerin Angela Merkel will mit US-Präsident Trump auch über die angekündigten Import-Strafzölle zu sprechen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel will mit US-Präsident Trump auch über die angekündigten Import-Strafzölle zu sprechen.

Berlin. Die beiden Konzernchefs Joe Kaeser (Siemens) und Harald Krüger (BMW) sollen helfen, mit dem ehemaligen Unternehmer Trump eine gute Gesprächsatmosphäre zu schaffen, berichtet das Magazin.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Bundesregierung äußerte sich auf Anfrage zunächst nicht dazu. Anfang der Woche hatte es geheißen, Merkel nehme keine Unternehmer mit. Siemens und BMW betreiben in den USA Fabriken und haben dort mit deutschen Direktinvestitionen Arbeitsplätze geschaffen.

Trump hatte angekündigt, Import-Strafzölle für Länder zu verhängen, mit denen die USA ein Außenhandelsdefizit haben. Gemeint sind vor allem China und Deutschland. Zur Debatte stehen 20 Prozent auf ausländische Waren.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken