„Nicht realistisch“: Das sagt Erdogan über eine russische Invasion in die Ukraine

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei.

Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei.

Istanbul. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält eine russische Invasion in die Ukraine trotz des sich zuspitzenden Konflikts für „nicht realistisch“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Man könne Dinge nicht zum Laufen bringen, in dem man Boden besetze und einnehme, sagte Erdogan der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu zufolge am Dienstag. „Wir müssen den Krieg in der Geschichte der Politik loswerden.“ Er wolle das Thema auch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin besprechen.

Die USA und die Nato beklagen seit Monaten einen massiven Aufmarsch russischer Truppen nahe der ukrainischen Grenze. Sie befürchten, dass Russland einen Einmarsch in das Nachbarland planen könnte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Nato-Mitglied Türkei unterhält gute Beziehungen zu beiden Ländern. Ankara hat in der Vergangenheit immer wieder die russische Annexion der Krim 2014 verurteilt und pocht auf die Achtung der Souveränität der Ukraine.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken