Risiko für Bundeswehr steigt in Jordanien

Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels.

Der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Hans-Peter Bartels.

Berlin. Gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) sagte Bartels: „Klar ist, so gesichert wie der strategische US-Stützpunkt in Incirlik wird die jordanische Basis nicht sein.“ Der Fliegerhorst Al Azraq ist einer der zentralen internationalen Stützpunkte für die Anti-IS-Koalition bei deren Kampf gegen den sogenannten Islamischen Staat. Der Fliegerhorst wird unter anderem auch von den USA und den Niederlanden genutzt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch wenn das Bundeskabinett sich an diesem Mittwoch mit der Truppenverlegung befasse, verlangte Bartels eine explizite Entscheidung des Parlaments. „In jedem Fall muss sich der Bundestag, um dessen Rechte es ja geht, mit der neuen Lage befassen.“ Dies gelte auch, obwohl der Mandatsauftrag im Kern gleich bleibe.

Von RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken