Hunderte Fahrzeuge in Bewegung

Satellitenbilder zeigen russische Truppen: 27 Kilometer langer Militärkonvoi nähert sich Kiew

Dieses von Maxar Technologies zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt russische Bodentruppen mit Militärfahrzeugen in einem Konvoi nordöstlich von Iwankiw in der Ukraine, der sich in Richtung Kiew bewegt.

Dieses von Maxar Technologies zur Verfügung gestellte Satellitenbild zeigt russische Bodentruppen mit Militärfahrzeugen in einem Konvoi nordöstlich von Iwankiw in der Ukraine, der sich in Richtung Kiew bewegt.

Ein Konvoi russischer Streitkräfte in der Ukraine nähert sich laut einem Bericht der „New York Times“ der Hauptstadt Kiew und ist inzwischen auf eine Länge von 27 Kilometern angewachsen. Die Bewegung der russischen Bodentruppen sei zunächst am Sonntag auf Satellitenbildern des Unternehmens Maxar Technologies entdeckt worden, inzwischen befänden sich die Truppen nur noch rund 32 Kilometer nördlich des strategisch wichtigen Flughafens in Hostomel, heißt es weiter. Von der Stadtgrenze Kiews seien die Fahrzeuge zum Zeitpunkt der Aufnahme nur noch rund 48 Kilometer entfernt gewesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zu Putins Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

„Die Fahrzeugkolonne ist so groß, dass sie nicht vollständig in Satellitenbildern erfasst werden konnte“, schreibt der „New York Times“-Journalist Cliff Levy am Montag bei Twitter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Konvoi sei mittlerweile auf eine Länge von 27 Kilometern ausgedehnt und bestehe aus mehreren Hundert Militärfahrzeugen, die teilweise in Zweier- und Dreierreihen fahren würden, heißt es in dem Bericht weiter. Zwischen den einzelnen Fahrzeugen gebe es allerdings immer wieder Lücken. Die Truppenbewegung sei auch auf Aufnahmen des Radarsatelliten Sentinel-1 zu sehen, berichtet der „New York Times“-Journalist Christoph Koettl.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Es sei unklar, ob der Konvoi direkt das Zentrum von Kiew ansteuere oder sich anderen russischen Truppen anschließen werde, um die ukrainische Hauptstadt einzukesseln.

RND/seb

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen