Gleiche Bezahlung im Profifußball

Bundeskanzler Scholz und DFB-Direktor Bierhoff wollen sich zu Fußball-Gipfel treffen

Bundeskanzler Olaf Scholz steht bei Finale der Fußball-EM der Frauen im Londoner Wembley-Stadion auf der Tribüne mit seiner Frau Britta Ernst (l) und Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (r) vor dem Spiel.

Bundeskanzler Olaf Scholz steht bei Finale der Fußball-EM der Frauen im Londoner Wembley-Stadion auf der Tribüne mit seiner Frau Britta Ernst (l) und Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (r) vor dem Spiel.

Berlin. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff verabredet, um unter anderem über das Thema Bezahlung im Frauen- und Männer-Fußball zu sprechen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Er werde Bierhoff auf dem DFB-Campus in Frankfurt am Main treffen, sagte Scholz am Sonntag in der Halbzeit des EM-Endspiels der deutschen Fußballerinnen gegen England im Wembley-Stadion in London der ARD. Man werde sich dabei um das Thema Bezahlung im Fußball nicht „herumdrücken“. „Ich bin fest davon überzeugt, dass gleiche Bezahlung eine wichtige Rolle spielt, gerade wenn es um solche Wettkämpfe geht.“

Bundestrainerin Voss-Tecklenburg freut sich auf „Fußball-Fest“

Deutschland ist achtfache Europameisterin. England hat nach zwei Vizemeisterschaften den Pokal noch nicht gewonnen. Ob sich das ändert? Anpfiff ist um 18 Uhr.

Auf die Frage, welchen Tipp er für den Ausgang des Finales abgebe, sagte Scholz, er glaube an einen Sieg des deutschen Teams. „Ich hoffe sogar noch in der regulären Spielzeit.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Scholz zeigt sich „wirklich begeistert“ vom EM-Finale der Frauen

Für den Kanzler ist das Endspiel das erste Frauen-Match, das er sich live im Stadion anschaut. Er habe während seines Urlaubs aber die Europameisterschaft im Fernsehen verfolgt. Er sei „wirklich begeistert“, sagte der Kanzler auch zum Endspiel. „Das ist sehr, sehr spannend, sehr kämpferisch, Weltklasse-Fußball, was die beiden Teams hier zeigen. Und natürlich finde ich die Leistung des deutschen Teams ganz besonders großartig.“

Scholz hatte schon in der Vorrunde der EM auf Twitter gleiche Bezahlung für Frauen und Männer im Sport gefordert - besonders in Nationalteams - und damit diese Debatte weiter befeuert. Bierhoff hatte daraufhin ein Gespräch mit dem SPD-Politiker angeregt. „Ich lade ihn gerne mal ein. Dann kläre ich ihn ein bisschen besser über die Zahlen auf“, sagte er.

In der Halbzeitpause des Endspiels sagte Bierhoff, er habe sich mit Scholz auf der Tribüne unterhalten. Er habe ihn dort auf den Campus eingeladen und wolle mit ihm nicht nur über Frauenfußball, sondern über Fußball allgemein und die Arbeit des Deutschen Fußball-Bundes sprechen. Es sei eine „große Ehre“, dass Scholz die Einladung angenommen habe. Dabei werde man auch über den gesellschaftlichen Auftrag des DFB sprechen.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen