Schottland beantragt Unabhängigkeits-Referendum

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon.

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon.

London. Sturgeon ließ am Freitag der britischen Premierministerin Theresa May einen entsprechenden Brief mit dieser Bitte zukommen. Das schottische Parlament hatte sich am Mittwoch mit 69 zu 59 Stimmen für eine erneute Volksabstimmung ausgesprochen. Hintergrund ist der geplante Ausstieg Großbritannien aus der EU, den May ebenfalls am Mittwoch formal in Brüssel beantragte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sturgeon will erreichen, dass die Schotten zwischen Herbst 2018 und Frühling 2019 und damit noch vor dem Brexit über ihre Zukunft abstimmen können. Die Menschen müssten ein Recht darauf haben, ihre eigene Zukunft zu bestimmen, hieß es in ihrem Brief an May. Diese hatte schon gesagt, dass das Referendum wegen der anlaufenden Brexit-Verhandlungen zu einem ungünstigen Zeitpunkt komme und sie es ablehnen werde.

In einer ersten Abstimmung 2014 hatten die Schotten gegen eine Unabhängigkeit von Großbritannien votiert, damals war von Brexit aber auch noch keine Rede.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen