Unweit der ukrainischen Grenze

Schwere Brände in russischen Öldepots

BRYANSK, RUSSIA  APRIL 25, 2022: An oil storage facility is hit by fire. According to the Bryansk region branch of the Russian Emergencies Ministry, no one was injured, firefighters are battling the fire. Max Kirilovky/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS12E479

BRYANSK, RUSSIA APRIL 25, 2022: An oil storage facility is hit by fire. According to the Bryansk region branch of the Russian Emergencies Ministry, no one was injured, firefighters are battling the fire. Max Kirilovky/TASS PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY TS12E479

Moskau. In zwei russischen Öldepots unweit der Grenze zur Ukraine ist in der Nacht zum Montag ein schwerer Brand ausgebrochen. Das Feuer habe in der Stadt Brjansk Lagertanks erfasst, teilte der örtliche Katastrophenschutz der Nachrichtenagentur Tass mit. Es liefen Löscharbeiten. Eins der Öllager soll der Ölgesellschaft Transneft Druschba gehören. Über die Druschba-Pipeline exportiert Russland Öl unter anderem nach Deutschland.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle aktuellen Entwicklungen zu Russlands Krieg gegen die Ukraine in unserem Liveblog +++

BRYANSK, RUSSIA  APRIL 25, 2022: Brand in einem russischen Öldepot

BRYANSK, RUSSIA APRIL 25, 2022: Brand in einem russischen Öldepot

Auf im Internet veröffentlichten Videos waren aus der Entfernung hohe Flammen zu sehen. Nach Angaben der Feuerwehr gibt es keine Toten und Verletzten. Die Ursache des Brands haben die Behörden nicht benannt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Krieg gegen die Ukraine: Drohnenaufnahmen zeigen Zerstörung in Tschernihiw

Die Stadt Tschernihiw im Norden der Ukraine war mehr als einen Monat umkämpft.

Bereits zweiter Öllager-Brand im April

Brjansk ist weniger als 150 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt. Ob der Brand mit dem Krieg in der Ukraine in Zusammenhang stehen könnte, war zunächst nicht bekannt. Anfang April hatte Russland nach einem Brand in einem Öllager in der russischen Stadt Belgorod die Ukraine dafür verantwortlich gemacht. Nach russischer Darstellung feuerten zwei ukrainische Hubschrauber Raketen auf die Anlage ab. Die Ukraine wies das zurück. Belgorod liegt weniger als 50 Kilometer von der ukrainischen Grenze entfernt.

RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken