Soldat stirbt bei Übung in Bayern

Berlin. Bei einer Schießübung auf dem Truppenübungsplatz im bayerischen Wildflecken ist ein Soldat ums Leben gekommen. Das teilte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am Dienstag bei einer Veranstaltung des Reservistenverbands in Berlin mit. „Dieser Unfall verdeutlicht wieder einmal auf tragische Weise, was wir unseren Soldaten im Einsatz und in der Ausbildung für den Einsatz abverlangen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut „Spiegel Online“ wurde der Soldat durch den Abschuss einer Panzerabwehr-Rakete getötet, da er zu diesem Zeitpunkt hinter seinem Kameraden, in der sogenannten Rückstrahlzone, stand. Das Opfer gehörte wohl zur Panzerbrigade 21.

Nun wird in der Truppe geprüft, wie es zu dem Unglück kommen konnte und ob alle Sicherheitsregeln beachtet wurden. Der schießende Soldat ist dazu angewiesen, vor dem Abfeuern einer Panzerfaust ein Signal zu geben.

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen