Ströbele: Behörden haben im Fall Amri versagt

Der Grüne Hans-Christian Ströbele geht mit den Behörden im Fall Amri hart ins Gericht.

Der Grüne Hans-Christian Ströbele geht mit den Behörden im Fall Amri hart ins Gericht.

Dortmund. „Bei der Einstufung, ob Amri ein ernst zu nehmender Gefährder gewesen ist, haben die Behörden versagt“, sagte das Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestags den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ (Donnerstag). Nach seiner Ansicht hätte der Staat auf die erkannte Gefährlichkeit Amris konsequent reagieren müssen – „entweder mit einem Gerichtsverfahren und U-Haft oder (durch) eine so starke Überwachung, dass Amri den Anschlag nicht hätte begehen können“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kritik äußerte er auch an dem am Montag veröffentlichten Bericht eines Sonderermittlers in Nordrhein-Westfalen: "In dem Gutachten wird haarsträubend verharmlost", sagte Ströbele. "Der Gutachter widerspricht teilweise der Einschätzung der Sicherheitsbehörden. Selbst Bundesinnenminister Thomas de Maizière geht davon aus, dass viele Fakten die Gefahr belegt haben, die von Amri ausgegangen ist."

Von RND/dpa

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken