USA ordnen Schließung von russischem Konsulat an

Heather Nauert, Sprecherin des US-Außenministeriums, bedauert zwar die Schließung, hält sie aber dennoch für eine angemessene Reaktion.

Heather Nauert, Sprecherin des US-Außenministeriums, bedauert zwar die Schließung, hält sie aber dennoch für eine angemessene Reaktion.

Washington . Als Reaktion auf den von Präsident Wladimir Putin angeordneten Abzug von US-Diplomaten aus Russland haben die USA die Schließung des russischen Konsulats in San Francisco verfügt. Außerdem sollten ein Teil einer diplomatischen Vertretung Russlands in der Hauptstadt Washington und eine konsularische Abteilung in New York geschlossen werden, teilte das Außenministerium am Donnerstag mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Putin hatte Ende Juli bekannt gegeben, die Zahl amerikanischer Diplomaten in seinem Land um 755 zu verringern. Er reagierte damit seinerseits auf die vom US-Kongress beschlossenen Sanktionen gegen sein Land. Hintergrund der Strafmaßnahmen ist Moskaus mutmaßliche Einmischung in den US-Wahlkampf im vergangenen Jahr.

„Wir glauben, dass diese Aktion ungerechtfertigt und nachteilig für die Beziehungen beider Länder war“, heißt es in einer Stellungnahme von Ministeriumssprecherin Heather Nauert in Bezug auf die Ausweisung von US-Diplomaten. Nun würden jedem Land drei Konsulate im jeweils anderem Land bleiben. Die USA hätten jedoch auf eine volle Angleichung verzichtet, um die Abwärtsspirale zu stoppen.

Von AP/dpa/RND

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken