Coronapositive Königin

Ein Zeichen der Besserung? - Queen hält Telefonaudienz mit Johnson

Die britische Königin Elizabeth II. hat am Mittwoch trotz Covid-19-Erkrankung ihre wöchentliche Audienz mit Premierminister Boris Johnson am Telefon abgehalten.

Die britische Königin Elizabeth II. hat am Mittwoch trotz Covid-19-Erkrankung ihre wöchentliche Audienz mit Premierminister Boris Johnson am Telefon abgehalten.

London. Die britische Königin Elizabeth II. hat am Mittwoch trotz Covid-19-Erkrankung ihre wöchentliche Audienz mit Premierminister Boris Johnson am Telefon abgehalten. Das teilte der Buckingham-Palast am Abend mit. Noch am Dienstag hatte die 95-jährige Monarchin mehrere virtuelle Audienzen abgesagt und damit bei ihren Untertanen Besorgnis ausgelöst. Nach Angaben des Palasts leidet die Queen, die am vergangenen Sonntag positiv auf das Coronavirus getestet worden war, an „milden erkältungsartigen Symptomen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Elizabeth II. dürfte mindestens drei Mal gegen Corona geimpft sein. Wegen ihres hohen Alters und gesundheitlicher Probleme in jüngster Zeit gilt eine Infektion bei ihr aber nicht als unbedenklich. Im vergangenen Jahr musste sie mehrere Veranstaltungen absagen und bekam von ihren Ärzten Ruhe verordnet. Als die Queen in der vergangenen Woche Gäste zur Audienz auf Schloss Windsor empfing, machte sie zudem Andeutungen über Gehbeschwerden.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken