Schauspielerin über persönliches Glück

Katharina Schüttler: „Es ist ein Irrglaube, dass Geld glücklich macht“

Die Schauspielerin Katharina Schüttler ist glücklich in ihrem Leben.

Die Schauspielerin Katharina Schüttler ist glücklich in ihrem Leben.

Augsburg. Schauspielerin Katharina Schüttler bezeichnet ihr Leben als „glücklich“. Sie arbeite daran, es noch zu verbessern: „Ich habe das Gefühl, dass ich es immer mehr lerne, ein gutes Leben zu leben“, sagte die 42-Jährige, die jetzt (27.4. im Ersten; seit 20.4. in ARD-Mediathek) in der Miniserie „Die Glücksspieler“ zu sehen ist, der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag). „Meistens steht man sich ja einfach selbst im Weg. Inzwischen ist es fast eine Art Hobby von mir, wenn man das so sagen kann, daran zu arbeiten, dass das Leben noch freudvoller wird. Man muss da manchmal Dinge aus dem Weg räumen, damit man merkt, das gute Leben ist ja im Grunde schon da.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Schüttler: Geld macht nicht glücklich

Als Kind lerne man, „dass bestimmte Dinge zutreffen müssen, um glücklich zu sein“. Das sei aber eigentlich nur eine Form von Hypnose. „Wer sagt denn, dass man nicht völlig grundlos glücklich sein kann?“ Es gehe auch ohne viel Konsum oder Luxus. „Wenn das alle begreifen würden, würde unsere ganze Konsumgesellschaft in sich zusammenbrechen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Geld hält die gebürtige Kölnerin für überbewertet: „Es ist ein Irrglaube, dass Geld glücklich macht.“ Wenn die Grundbedürfnisse gesichert seien, sei jeder finanzielle Reichtum darüber hinaus nicht mehr relevant für das Empfinden von Glück. „Natürlich ist es schön, in den Urlaub zu fahren oder ein tolles Haus zu haben. Aber wie gesagt, das Glück muss man in sich finden.“

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken