Nach Hassnachricht auf Facebook: Oliver Pocher gibt sich versöhnlich

Oliver Pocher während der TV-Show “Pocher vs. Wendler”.

Oliver Pocher während der TV-Show “Pocher vs. Wendler”.

Sticheleien gegen andere Promis sind Comedian Oliver Pocher nicht fremd, zuletzt lieferte er sich einen öffentlich ausgetragenen Schlagabtausch mit Schlagersänger Michael Wendler. Immer wieder wird Pocher aber auch selbst zur Zielscheibe – besonders in Privatnachrichten. Am Dienstag postete er einen Screenshot einer Facebook-Nachricht. Darin standen übelste Drohungen: “Wäre ich der Wendler, hätte ich deine Frau gef***t vor deinen Augen und dich gefoltert im Keller du kleiner Lappen!”, schrieb der Verfasser laut Pocher.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die öffentliche Aufmerksamkeit war dem Verfasser dann offenbar doch nicht recht, wenig später entschuldigte er sich per E-Mail bei Pocher. Auch den Inhalt dieser Nachricht postete Pocher bei Instagram. In der Entschuldigung heißt es: “Ich möchte mich für die Beleidigungen und die Ausdrucksweise, die ich gegenüber dem Oliver Pocher geäußert habe, entschuldigen.” Weiter weist der Verfasser darauf hin, dass seine schwangere Frau jetzt mit Nachrichten belästigt werde. Sie befinde sich in einer Risiko-Schwangerschaft und der Stress wirke sich negativ darauf aus.

Unter dem jüngsten Post zeigt sich Pocher milde, der Comedian schreibt: “Deiner Frau und deinem Kind wünsche ich nur das Beste und ich hoffe, Du hast deine Lektion gelernt...” Sein Social-Media-Verhalten solle er doch aber einmal überdenken, schreibt Pocher an den Verfasser der Nachricht gerichtet. Mit den Worten “Entschuldigung akzeptiert, Fall beendet!” endet der Post.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/am

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken