Einvernehmliche Scheidung

Trennung von Vitali: Natalia Klitschko will ihren Nachnamen ändern

Natalia Klitschko spricht bei der Kundgebung  unter dem Motto "Frieden in der Ukraine und Sicherheit in Europa" in Hamburg.

Natalia Klitschko spricht bei der Kundgebung unter dem Motto "Frieden in der Ukraine und Sicherheit in Europa" in Hamburg.

Hamburg. Natalia Klitschko will die Trennung von ihrem Mann Vitali auch anhand ihres Namens deutlich machen. „Ich werde wieder meinen früheren Nachnamen annehmen“, sagt die 48-Jährige dem „Spiegel“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Menschen sollen wissen, dass ich den Namen Klitschko getragen habe, aber ich will nicht mehr, dass sie mich jetzt noch jahrelang Ex-Frau nennen. Ich will, dass sie sagen: Das ist Natalia Yegorova, die wir 25 Jahre lang als Natalia Klitschko gekannt haben.“

Der Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Kiew, Vitali Klitschko, und seine in Deutschland lebende Frau hatten bekanntgegeben, dass sie sich scheiden lassen. „Das ist der Wunsch beider Seiten“, sagte der 51-Jährige im August der ukrainischen Internetseite „Babel“. Vitali und Natalia haben zwei Söhne und eine Tochter. Geheiratet hatten die beiden vor 26 Jahren im April 1996 in Kiew.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vitali Klitschko war vor seinem Einstieg in die ukrainische Politik mehrfacher Boxweltmeister im Schwergewicht. Zusammen mit seinem fünf Jahre jüngeren Bruder Wladimir dominierte er jahrelang das Profiboxen. Insbesondere der Stadt Hamburg, wo ihre Box-Weltkarrieren starteten, sind die Klitschkos eng verbunden.

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen