Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Livestream begeistert: Orkantief sorgt für wacklige Landungen am Flughafen Heathrow

So manch ein Flugzeug geriet am Freitag im Landeanflug ins Wackeln.

Was gibt es bei einem Sturm Faszinierenderes, als im Warmen zu sitzen und sich von drinnen das Treiben anzuschauen? Dass das die Massen begeistern kann, hat Big Jet TV am Freitag erlebt. Stundenlang war ein Livestream am Flughafen Heathrow in London der Hit bei Userinnen und Usern. Besonders die Kommentare des filmenden Youtubers Jerry Dyer sorgen für Begeisterung, in den Kommentaren fieberten Tausende mit, ob die Flieger es schaffen würden, sicher zu landen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In Deutschland war Orkantief „Zeynep“ am Freitagmittag noch nicht wirklich angekommen, über Großbritannien allerdings schon. Dort trägt der Sturm den Namen „Eunice“ und wütete unter anderem rund um die britische Hauptstadt London. Der Flugverkehr war allerdings nicht eingestellt – und so wollten bis zu 230.000 Menschen zeitgleich den Livestream von Big Jet TV sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kommentator von Big Jet TV begeistert: „Schafft er es? Schafft er es?“

Dort wurde stundenlang offenbar von einer Autobahnbrücke aus gezeigt, wie Flugzeuge im Landeanflug auf Heathrow schwankten, dem Wind trotzten und zur wackligen Landung ansetzten, oft zunächst mit nur einer Seite und schräg oder gar aufprallend. „Oh, mein Gott, die Nase kippt vorn über“, schreit Dyer, „schafft er es? Schafft er es?“ Dyer begeistert das Publikum mit seinen Anfeuerungen in Manier eines Sportkommentators bei einem großen Sportevent. „Ihr schafft es, ihr schafft es!“, ruft er Richtung Crew. Für so manch einen Piloten findet er nur die besten Worte: „Ein richtig toller Pilot von Air India, er scheint erfahren zu sein, so gut, wie er den Flieger landet.“

+++ Verfolgen Sie alle News zum Unwetter im Liveblog +++

Schnell hatte der Livestream viele Fans gefunden, die rege kommentieren. „Seit sechs Stunden schaue ich hier zu, ich kann einfach nicht aufhören“, schrieb eine Person. „Danke für die beste Show ever“, eine andere. Viele Flugzeugkenner finden sich im Publikum, so werden die Maschinen und Airlines kommentiert, manch einer kündigt schon an, welcher Flieger als Nächstes aus dem Wolkendickicht am Himmel auftauchen wird.

Fernsehteams besuchen Jerry Dyer bei seiner Liveübertragung

Inzwischen ist Jerry Dyer so etwas wie der heimliche Star des Sturms, Fernsehsender riefen den Mann an, während er live kommentierte. Im Livestream war auch zu sehen, wie Jerry Dyer von einem Kamerateam interviewt wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sturm „Eunice“ hat Großbritannien am Freitag fest im Griff. Weil wegen starker Orkanböen Lebensgefahr besteht, wurden Millionen Menschen aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Viele Flüge mussten annulliert werden, es kam zu zahlreichen Verspätungen.

RND/msk

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.