Visa- und Quarantänemafia unterwegs?

Quarantäne-Abzocke auf Bali: Behörden wollen gegen Hotels vorgehen

Internationale Reisende gehen über das Gelände des Ngurah Rai International Airport. Einige Hotels sollen fälschlich einen Quarantäne-Aufschlag verlangt haben.

Denpasar. Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sollen verschiedene Hotels und Reiseveranstalter Urlauber im Rahmen der Corona-Maßnahmen abgezockt haben. So hätten als Quarantänehotels ausgewiesene Unterkünfte von Gästen pro Zimmer und Nacht 500.000 indonesische Rupien (30 Euro) zusätzlich verlangt und fälschlich erklärt, es handele sich um einen Quarantäne-Aufschlag, zitierten lokale Medien am Freitag den Gouverneur von Bali, I Wayan Koster. Zudem hätten Reiseveranstalter von Ausländern völlig überteuerte Preise für ihre Touristenvisa verlangt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Nachrichtenportal „medcom.id“ sprach von einer „Visa- und Quarantänemafia“. Die Behörden in dem Inselstaat wollten nun hart durchgreifen, um die Schuldigen ausfindig zu machen und zu verhindern, dass sich solche Betrügereien wiederholten.

Indonesische Behörden wollen gegen Visa- und Quarantänemafia durchgreifen

„Die Touristen sind so weit gereist, um eine gute Zeit zu haben, nur um dann mit einer bitteren Realität konfrontiert zu werden“, betonte Koster. Dies schade Balis Ruf erheblich. Tourismusminister Sandiaga Uno sagte dem indonesischen Sender CNBC: „Wir haben Beschwerden erhalten und werden entschlossen gegen jedes Verhalten vorgehen, das der Reputation des indonesischen Tourismus schadet.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur Wiederbelebung des wichtigen Tourismussektors soll die Quarantänezeit auf Bali ab kommender Woche für Besucher von derzeit fünf Tagen auf drei Tage verkürzt werden. Dies gilt aber nur für Reisende mit dritter Impfdosis. Ab April könnte die Quarantäne nach der Einreise komplett wegfallen.

Touristiker fordern bereits jetzt die Aufhebung der Quarantäne, damit solche Betrügereien nicht länger möglich sind. „Wenn die Quarantäne aufgehoben wird, ist sicher, dass niemand diese Richtlinie zum persönlichen Vorteil ausnutzen wird“ sagte Putu Gede Hendrawan, Vorsitzenden der Bali Vila Association (BVA). Zudem forderte er laut dem Nachrichtenportal „rri.co.id“, dass wie früher wieder kostenlose Visa zur Verfügung gestellt werden.

RND/dpa

Mehr aus Reise

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken