Sommerurlaub an der deutschen Küste

Urlaubsorte an Nord- und Ostsee erwarten im Sommer großen Andrang

Am Timmendorfer Strand ist jetzt schon eine Menge los. In den Sommermonaten erwarten die Ferienorte an Nord- und Ostsee viele Übernachtungsgäste.

Am Timmendorfer Strand ist jetzt schon eine Menge los. In den Sommermonaten erwarten die Ferienorte an Nord- und Ostsee viele Übernachtungsgäste.

Lübeck/Flensburg. Die Tourismusorte in Schleswig-Holstein gehen zum Start der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen am Wochenende zuversichtlich in die Hauptsaison. Die Buchungslage im Land sei gut bis sehr gut, sagte eine Sprecherin der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein (TASH). „Die Gastgebenden sind gut auf die hoch frequentierte Sommerferienzeit vorbereitet, freuen sich auf die Gäste und hoffen auf eine gute Sommersaison“, sagte Bente Petersdotter von der Landesmarketingorganisatin TASH.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Viele Unterkünfte schon ausgebucht

Das Ostseebad Grömitz ist für weite Strecken des Sommers nach Angaben einer Sprecherin weitgehend ausgebucht. „Vor allem von Mitte Juli bis Ende August gibt es bei uns nur noch ganz wenige Unterkünfte“, sagte Jacqueline Schumacher vom Tourismus-Service Grömitz.

Auch in Timmendorfer Strand blickt man zuversichtlich auf die nächsten Wochen. „Nach zwei Jahren Corona-Pandemie kehren wir nun glücklicherweise in "einen Vor-Corona-Modus" zurück“, sagte Silke Szymoniak, Pressesprecherin der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH. „Wir sind schon gut gebucht, und angesichts der Wetterprognose erhalten wir weiterhin viele Anfragen“, sagte sie.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch an der Nordsee sind die Unterkünfte stark gefragt. „Wir schätzen, dass über 90 Prozent der Unterkünfte belegt sind“, sagte die Pressesprecherin der Föhr Tourismus GmbH, Anna-Katharina Preißler. Ähnlich gut sieht es den Angaben zufolge auf den Inseln Amrum, Föhr und Sylt aus.

Deutsche Bahn geht von starker Auslastung aus

Die Anreise zu den Inseln werde an diesem Wochenende noch entspannt laufen, sagte der Betriebsleiter der Wyker Dampfschiffs-Reederei (W.D.R.), Nick Obert. „Es sind morgens und abends immer noch Fährplätze für Fahrzeuge zu buchen“, sagte er. „Je mehr Bundesländer Ferien haben, desto stärker ist die Auslastung unserer Fähren allerdings“. Die Deutsche Bahn geht davon aus, dass es während der Sommermonate vor allem entlang touristischer Strecken in den Zügen voll werden kann. „Wann und wo das sein wird, lässt sich aber nur schwer vorhersagen“, sagte eine Bahnsprecherin.

Ob die Gästezahlen für Schleswig-Holstein tatsächlich an das Niveau der Vorjahre anknüpfen können, bleibt nach Einschätzung der TASH abzuwarten. „Mit Öffnung des internationalen Tourismus steht Schleswig-Holstein wieder vermehrt im Wettbewerb mit ausländischen Destinationen“, sagte Petersdotter. „Außerdem verunsichern die steigenden Preise die Menschen.“

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken