Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball

3:0 gegen Meißen: HFC Colditz gewinnt Hitzeschlacht

Der umjubelte Vorbereiter und Torschütze Max Demmler. Die Muldentaler gewannen die Hitzeschlacht gegen Meißen mit 3:0.

Der umjubelte Vorbereiter und Torschütze Max Demmler. Die Muldentaler gewannen die Hitzeschlacht gegen Meißen mit 3:0.

Colditz. Ans Ende einer pandemiebedingt genauso ungewöhnlichen wie auch kräftezehrenden Spielzeit hatte der Fußballgott den beiden Kontrahenten aus Colditz und Meißen am vorletzten Spieltag der Staffel Mitte der Landesklasse Sachsen noch einmal eine echte Härteprüfung gesetzt. Bei tropischen 37 Grad im Schatten gaben beide Teams das Beste und die Muldentaler gewannen diese Hitzeschlacht am Tage der Einweihung ihres neuen Imbiss-Würfels verdient mit 3:0.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die treuesten Fans ließen sich auch von der Hitze nicht von einem Besuch in der Anona-Arena abhalten. Allerdings hat so mancher Zuschauer von seinem schattigen Platz unter einem der dankenswerterweise aufgestellten Sonnenschirme wohl nicht ansatzweise erahnt, was die jungen Männer vor ihm da in der prallen Sonne zu leisten hatten, denn es entwickelte sich für diese Verhältnisse eine flotte Landesklasse-Partie mit Chancen zur Führung auf beiden Seiten.

Es sollte auch gar nicht lange dauern bis zum ersten Torjubel, denn bereits nach zehn Minuten versenkte Max Demmler – nach einer schon fast abgewehrten Ecke des HFC – den suboptimal geklärten Ball mit einem sattem Fernschuss im Gehäuse der Gäste. Die Colditzer versuchten, angesichts der tropischen Bedingungen auch ein wenig karibischen Fußball zu spielen, indem sie den Ball möglichst lange und ohne großen läuferischen Aufwand in den eigenen Reihen hielten.

Und da der Gegner vom Meißner SV 08 unter Beweis stellen konnte, dass man ebenfalls über diese Qualitäten verfügt, plätscherte das Spiel im Mittelfeld hin und her, ohne dass vor den Toren große Aufregung entstanden wäre. Die gab es dann erst wieder kurz vor der ersehnten Halbzeitpause, als wiederum Demmler mit einer wunderbaren Flanke aus dem Halbfeld den an der Strafraumgrenze lauernden Toni Bunzel fand. Der köpfte gekonnt zur 2:0 Führung ein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Beide Mannschaften nutzen die Pause, um im Schatten neue Kräfte zu sammeln für noch einmal 45 hitzige Minuten auf dem hervorragend präparierten Rasen. Und die Richter-Schützlinge ließen sich nicht lumpen, mobilisierten die letzten Kräfte in einem jederzeit fairen Spiel, in dem weiter mal die eine und dann wieder die andere Mannschaft im Vorteil schien. Auch die Gäste hatten so ihre Einschussmöglichkeiten, scheiterten allerdings immer wieder an Paul Reichelt im HFC-Tor oder dem eigenen Unvermögen.

Da auch Jonas Walther auf Colditzer Seite sich trotz einiger guter Chancen nicht für seinen starken Auftritt belohnen konnte, blieb es bis in die Schlussphase hinein torlos. Dann aber staubte Max Lindner für den HFC gedankenschnell ab und stellte in der 78. Spielminute die Anzeigetafel auf den Endstand von 3:0, denn es blieb bis zum leicht verfrühten Abpfiff des souveränen Schiedsrichters ansonsten eine Partie der vergebenen Möglichkeiten.

Einige Kicker hüben wie drüben hatten an diesem denkwürdigen Nachmittag mehr Glück als andere, denn sie wurden vorzeitig von der Hitze erlöst. Und so konnten für die Colditzer auch die eingewechselten Buhrig, Reißig und P. Richter noch zeigen, dass sie diesem Team durchaus weiterhelfen können, wenn sie gebraucht werden.

Vielleicht schon am nächsten Wochenende, wenn die Spielzeit für den HFC mit einem Auswärtsspiel beim SV Lichtenberg zu Ende gehen wird. Vermutlich auf einem sehr ordentlichen vierten Platz. Eine bessere Tabellenposition hat Colditz hier und da in eher schwachen Momenten verspielt und sich somit Luft nach oben für die neue Saison 2022/23 gelassen.

HFC Colditz: Paul Reichelt - Mörtlbauer, Köhler, Demmler (1), Bunzel (1), Lindner (1) (Buhrig), Walther, Voigtländer (Reißig), Hoffmann, Neumann (P. Richter)

Von Jens Richter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.