Kegeln

Auftakt in der Bezirksliga: Der SKV 2001 Waldheim besiegt Eintracht Sermuth

Das Bezirksligateam vom SKV 2001 Waldheim präsentiert sich in den neuen Trikots (von links): Roberto Pählke, Bodo Ketz, Jörg Dietrich, Joachim Wende, René Zorn, Kay Berger und Benjamin Dietrich.

Das Bezirksligateam vom SKV 2001 Waldheim präsentiert sich in den neuen Trikots (von links): Roberto Pählke, Bodo Ketz, Jörg Dietrich, Joachim Wende, René Zorn, Kay Berger und Benjamin Dietrich.

Waldheim. Das erste Punktspiel der Bezirksligamannschaft vom SKV 2001 Waldheim begann mit guten und schlechten Vorzeichen. Der positive Aspekt war, dass die neuen Trikots pünktlich zum Saisonauftakt da waren. Die negative Seite war, das Mannschaftskapitän Joachim Wende nur drei Stammspieler zur Verfügung hatte. Mit den Gästen von SV Eintracht Sermuth traf man auf eine Mannschaft, die Waldheim in den vergangenen 20 Bezirksjahren noch nie zum Gegner hatte. Aber am Ende konnte sich der SKV mit 5:3 Punkten und 2745:2690 Holz durchsetzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach der Trikotübergabe startete Waldheim mit Roberto Pählke und Benjamin Dietrich. Pählke gewann die ersten beiden Bahnen deutlich, während Jugendspieler Dietrich gegen den erfahrenen Seniorenspieler der Gäste nach zwei Bahnen mit 0,5:1,5 zurücklag. Beide Spieler konnten sich noch steigern und Pählke gewann sein Duell mit 3:1 Satzpunkten. Dietrich unterlag mit 1,5:2,5, erzielte aber nur einen Kegel weniger als sein Kontrahent. Die Zschopaustädter führten dadurch mit 51 Holz (1:1 Punkte).

Acht Kegel mit der letzten Kugel

In der Zeit zwischen diesen Durchgängen wurden die beiden SKV-Übungsleiter Jörg Dietrich und Jens Voigtländer mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze ausgezeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Mitteldurchgang versuchten Joachim Wende und Kay Berger, die Führung auszubauen. Wende setzte sich deutlich mit 3:1 Punkten und 41 Kegeln Vorsprung durch. Berger fand nur auf einer Bahn zu seinem Spiel und unterlag mit 1:3 Punkten. Bei Punktgleichheit erhöhte sich die SKV-Führung auf 60 Holz.

Lesen Sie auch

Nach drei Bahnen lagen beide Waldheimer Schlussspieler – René Zorn und Jörg Dietrich – mit 1:2 Satzpunkten hinten. Zorn unterlag seinem Kontrahenten mit 1,5:2,5 Punkten. Jörg Dietrich traf mit der letzten Kugel acht Kegel und erspielte sich bei 2:2 Punkten ein Holz mehr als sein Gegner. Das war der Mannschaftspunkt zum Heimsieg.

In der Regionalliga unterlag die zweite Mannschaft vom SV Gersdorf 1910 der dritten Vertretung vom SKV 2001 Waldheim mit 1:5 Punkten und 1637:1671 Kegeln.

Waldheim: Pählke 430 Kegel, B. Dietrich 450, Wende 490, Berger 415, Zorn 464 und J. Dietrich 496

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sermuth: Vetter 378, L. Hellinger 451, Lange 449, Ezold 447, Torzewski 470 und M. Hellinger 495

Gersdorf II: Meckert 341, Wermann 434, Gräfe 468 und Fischer 394

Waldheim III: H.-G. Münch/Höhne 378, S. Münch 430, Pählke 471 und Ketz 392

Von Kay Berger

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken