Handball – Kreisliga Leipzig

Auswärtssieg! Belgerns Handballer bringen die Punkte aus Wurzen mit

Die Handballer aus Belgern wurden vor der Saison neu eingekleidet. Die Spielerbekleidung wurde von verschiedene Unternehmen finanziert.

Die Handballer aus Belgern wurden vor der Saison neu eingekleidet. Die Spielerbekleidung wurde von verschiedene Unternehmen finanziert.

Belgern. Nach wochenlanger Spielpause hatte es Roland Belgern im Auswärtsspiel bei der SG Lok Wurzen nicht einfach, da die Trainingsbeteiligung in den zurückliegenden Wochen sehr unterschiedlich war. Hinzu kam, dass Wurzen immer ein heißes Pflaster darstellt und die Partien früher sehr kampfstark und emotional verlaufen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Partie am Samstag verlief unspektakulär. Die SVR-Sieben gewann am Ende verdient – 23:26 (10:12), lag fast die gesamte Spielzeit in Führung, konnte sich aber nie richtig absetzen. Da keine Schiedsrichter erschienen, mussten die Sportfreunde Pracht (Wurzen) und Belgerns Trainer Große das Spiel leiten. Die Rolandstädter brauchten etwas Zeit, um ins Spiel zu finden, da merkte man die lange Spielpause. Einige Spieler hatten mit dem geharzten Ball Probleme.

Probleme mit geharztem Ball

Die Anfangsphase war ausgeglichen, wobei die Deckungsreihen mit den Torhütern zunächst dominierten. Nach der ersten Führung von Belgern (2:3 – 6:27 min.) zog man auf 4:8 (19.min) davon. Kein Ruhepolster, da die Wurzener immer wieder geschickt die Lücken im Abwehrverband der Gäste fanden und nutzten. Beim 7:9 waren sie wieder dran ... und so blieb’s bis zum 10:12 Pausenstand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach dem Wechsel kam Wurzen zunächst besser ins Spiel, schaffte bis zur 33. Minute den 12:12-Ausgleich. Doch die Rolandstädter fingen sich und setzten sich bis zur 38. Minute auf 12:16 ab. Auch danach zog keine Ruhe ein und die Elbestädter konnte das Momentum nicht nutzen. Im Gegenteil: Nach 45 Minuten war der Gastgeber mit dem 15:16 wieder im Spiel. Die Gäste wankten. Doch dann bauten Janik Wehrmann, Thomas Haase und Anton Vogel die Gästeführung wieder aus. Bis zur 53. Minute zogen die Rolandstädter auf 18:22 davon. Diesen Vorsprung verwalteten sie bis zum Abpfiff und bejubelten am Ende den schwer erkämpften Auswärtssieg.

Lesen Sie auch

Die beiden Ersatztrainerinnen Anne Blüthgen und Eva Große leisteten eine gute Arbeit von der Bank aus. Belgerns Herren nehmen mit nunmehr 6:2 Punkten den zweiten Tabellenplatz ein und empfangen am kommenden Samstag zu Hause (10.12./16 Uhr) den Tabellendritten BSG Chemie Leipzig.

Roland Belgern: Weinert – Tondok 2, Kath, Haase 6/1, Wolff, Dauer 4, Wehrmann 2, Illmer 1, Richter 2, Vogel 7/1, Müller 2

Von Steffen Große

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen