Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball

Auszeichnung für Kreisliga-Aufsteiger Motor Altenburg

Zweikampf zwischen Eugen Engelhard (Motor Altenburg, gelb) und Martin Hartfelder: Im letzten Saisonspiel gegen Löbichau behielt der Gastgeber und Aufsteiger Motor Altenburg seine weiße West, blieb ungeschlagen.

Zweikampf zwischen Eugen Engelhard (Motor Altenburg, gelb) und Martin Hartfelder: Im letzten Saisonspiel gegen Löbichau behielt der Gastgeber und Aufsteiger Motor Altenburg seine weiße West, blieb ungeschlagen.

AltenburgKreisoberliga

SV Schmölln – SV Rositz 4:0 (1:0). Knapp 150 Zuschauer wollten im letzten Saisonspiel noch einmal den längst feststehenden Meister sehen. Und der enttäuschte seine Fans nicht. Kurz vor der Pause markierte Routinier René Neumaier das 1:0 (43.). Im zweiten Durchgang erhöhten Florian Pitschel (56.), Elias Wunderlich (79.) und abermals Neumaier (82.) zum deutlichen Endstand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eurotrink Gera – FSV Meuselwitz 4:1 (1:1). Ausgeglichen verlief die erste Halbzeit. Der FSV bot dem Favoriten erfolgreich Paroli. Trotzdem gelang Fleischer die Führung )16.). Diese egalisierte Hinrich (24.). Kurz nach der Pause erhöhte Fleischer per Elfmeter auf 2.1 (47.). Fleischer legte auch zum 3:1 nach (53.). Eurotrink war die bestimmende Mannschaft in der zweiten Halbzeit. Graupner traf noch zum 4:1 (59.).

Die Mannschaft des SV Schmölln verabschiedet nach der Partie gegen den SV Rositz Alexander Hass (Nr. 18).

Die Mannschaft des SV Schmölln verabschiedet nach der Partie gegen den SV Rositz Alexander Hass (Nr. 18).

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Ehrenhain II – SG Weida II 2:2 (1:1). Bei großer Hitze war es ein schweres Spiel. Ehrenhain diktierte die Partie vor der Pause. Nach einer Ecke staubte Eller zur Führung ab (10.). Einen Abwehrfehler des Gastgebers nutzte Schmidt zum Ausgleich (43.). Nach dem Wechsel war es ein offenes Spiel. Nach einem Solo von Krosse traf Hiller zur erneuten Führung (70.). Nach einem Standard der Gäste glich Berthold aus (83.).

TSV Rüdersdorf – SV Lumpzig 0:0. Lumpzig hatte einige Ausfälle, schlug sich aber wacker gegen den Favoriten. Lumpzig war sogar vor der Pause die bessere Mannschaft. Nach dem Wechsel wurde Rüdersdorf aktiver, traf die Latte. Lumpzig hatte noch Chancen, stand zudem sicher in der Abwehr, das auch in Unterzahl kurz vor Ende.

SV Bad Köstritz – SG FSV Gößnitz 5:5 (1:2). Es wurde eine torreiche Partie bei großer Hitze. Schnell legte Köstritz durch Heinath vor (15.). Gößnitz setzte nach, kam durch Schulze zum Ausgleich (17.). Dann brachte Köhler sogar die Pleißestädter in Führung (31.). Nach dem Wechsel griff Köstritz an, egalisierte durch Schaller (50.). Nochmals war es Heinath, der die erneute Führung markierte (55.). Nochmals traf Schaller zum 4:2 (69.). Gößnitz steckte nicht auf, Schulze gelang der Anschlusstreffer (80.). Schubert machte das 4:4 (88.). Nun ging es Schlag auf Schlag. Halavac traf zur erneuten Führung für Köstritz (89.). Nur wenig später fabrizierte Oehlemann ein Eigentor zum 5:5 (90.).

Kreisliga

FSV Langenleuba – LSV Altkirchen 5:2 (3:2). Langenleuba tat sich zu Beginn schwer. Altkirchen versteckte sich nicht. Kam schnell nach sechs Minuten durch Winkler in Führung. Nach acht Minuten stand es schon 2:0 für die Gäste. Nun legte aber der FSV nach, steigerte sich und kam durch Döring zum Anschlusstreffer (22.). Nur wenig später traf Stöbe zum 2:2 (26.), Noch vor der Pause gelang dem Gastgeber, der sich nun deutlich gesteigert hatte, die Pausenführung (31.). Sofort nach der Pause war es wieder Döring, der das 4:2 markierte. Der Gastgeber hatte nun die Partie im Griff, traf durch Heinke zum Endstand (88.).

Einheit Altenburg – SV Schmölln II 2:4 (0:2). Schmölln II war vor der Pause besser im Spiel, ging durch Herold in Führung (22.), Diese baute Frackmann aus (37.). Nach dem Wechsel konnte sich Einheit steigern und mehr für sein Spiel tun. So war die Partie nun ausgeglichen. Sofort nach dem Wechsel verkürzte Klaußner (49.). Dann aber folgte der Doppelschlag von Herold (55., 57.) zum 4:1. Chancen gab es nach dem Wechsel auf beiden Seiten. Lippmann konnte nochmals verkürzen (83.). Die Gäste siegten verdient, wie Trainer Hopfmann betonte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SG TSV Monstab/Lödla – TSV Pölzig 2:0 (1:0). Für den Gastgeber war es ein erfolgreicher Abschluss. Monstab/Lödla schob sich in der Tabelle nun noch vor Pölzig. Der Gastgeber bestimmte vor der Pause das Spiel und machte Tempo. So erzielte folgerichtig Henfling die Führung (35.). Nach der Pause ließen beiderseits aufgrund der Hitze die Kräfte nach. Nach einer guten Kombination erhöhte Lorenz auf 2:0 (88.). Zuvor war Monstab/Lödla dezimiert worden, brachte aber den Sieg über die Zeit.

Motor Altenburg – SV Löbichau 1:1 (0:0). Im letzten Saisonspiel behielt der Gastgeber und Aufsteiger seine weiße West, blieb ungeschlagen. Eine bemerkenswerte Saison. Der Kreisfußballausschuss Ostthüringen mit seinem Vorsitzenden Klaus Hübschmann und Ehrenamtsverantwortlichen Günther Hoyer zeichneten vor dem Spiel den Aufsteiger aus. Bei großer Hitze diktierte Motor vor der Pause klar das Spiel, hatte zahlreiche Chancen. Nach dem Wechsel wurde die Partie ausgeglichener. Rother traf zur Führung. Löbichau hielt weiter gut mit. Die Hitze machte beiden zu schaffen. Motor steckte etwas zurück in einem fairen Spiel. Mit einem Traumtor gelang Suffa noch der Ausgleich (88.).

Von Reinhard Weber

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.