Kraftsport

Bankdrücker vom KSV Bad Lausick sind Sachsenliga-Spitzenreiter

Nach der ersten Runde der Sachsenliga im Bankdrücken in Eibau sind die Bad Lausicker Tabellenführer. Rechts der Bad Lausicker Kampfrichter Volker Schulze.

Nach der ersten Runde der Sachsenliga im Bankdrücken in Eibau sind die Bad Lausicker Tabellenführer. Rechts der Bad Lausicker Kampfrichter Volker Schulze.

Eibau. Einen souveränen Turniereinstand lieferten die Bad Lausicker Bankdrücker am vergangenen Samstag in Ostsachsen ab, wo der dortige SG Fortschritt Eibau zur ersten Runde der diesjährigen Sachsenliga im Bankdrücken eingeladen hatte. Zeitgleich fand beim SV 1919 Grimma eine Parallelansetzung statt. Das traditionelle Spektakel auf der Hantelbank findet zwischen September und November statt und besteht aus zwei Vorrunden sowie einer Finalrunde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Insgesamt zehn Mannschaften meldeten sich in diesem Jahr an, darunter neun Herren- und ein Frauenteam. Jede Mannschaft besteht dabei aus vier Startern inklusive einem Ersatzstarter. Mit satten 496,57 Punkten setzten sich die starken Kurstädter bereits in der ersten Runde weit von der Konkurrenz aus dem gesamten Freistaat ab.

Lesen Sie auch

Platz zwei sicherte sich der SV 1919 Grimma mit 465,67 Punkten. Der SV Rotation Langenbach ist mit 456,39 Punkten zunächst Dritter. Finalchancen haben derzeit auch noch Eibau und Dresden auf den Plätzen vier und fünf. Die Grimmaer Reserve ist als Sechster in Lauerstellung. Bei den Frauen rangiert der USV TU Dresden mit 210,22 Punkten auf Platz eins.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Mannschaft des KSV Bad Lausick setzte sich aus den Routiniers Anja Klinger, Helge Frauendorf und Thomas Ludwig sowie aus den Neuzugängen Jannik Wosch sowie Lukas Kunath zusammen. Mit 270 Kilogramm und damit 157,05 Relativpunkten gelang Helge Frauendorf zugleich das beste Ergebnis aller Mannschaften.

„Insgesamt sehr zufrieden“

Dem folgten die 250 Kilogramm von Thomas Ludwig, der damit 140,45 Punkte beisteuerte. Jannik Wosch sicherte sich eine saubere Serie mit respektablen 157,5 Kilogramm im dritten Versuch und sorgte so ebenfalls für wichtige 104,73 Zähler. Weitere Einzahlungen auf das Bad Lausicker Mannschaftskonto nahmen Lukas Kunath mit starken 147,5 Kilogramm und 94,34 Punkten sowie Anja Klinger mit einer persönlichen Bestleistung in Höhe von erfreulichen 77,5 Kilogramm (74,70 Punkte) vor.

Schon in vier Wochen geht es für Team Bad Lausick wieder an die Hantel, diesmal aber in den heimischen Hallen. Hier möchte der KSV Bad Lausick am 8. Oktober nicht nur auf den Heimvorteil setzen, sondern sein Mannschaftsresultat vorsorglich noch einmal steigern. Dem Sieger der beiden Vorrunden winkt dann die Finalausrichtung am 5. November. Dazu kommen weitere vier Finalisten.

Das Bad Lausicker Resümee nach der ersten Vorrunde zog KSV-Trainer Martin Winkler: „Wir sind insgesamt sehr zufrieden mit dem Turnierstart und freuen uns vor allem über die starken und engagierten Newcomer im Team.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Thomas Ludwig

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken