Billard

Begeistern sich für Billard: Hanna-Leny und Elsa aus Haselbach

Begeisterte Billardspielerinnen: Hanna-Leny Krause (l.) und Elsa Rohland aus Haselbach.

Begeisterte Billardspielerinnen: Hanna-Leny Krause (l.) und Elsa Rohland aus Haselbach.

Haselbach/Altenburg. Billard ist in Haselbach seit Jahrzehnten angesiedelt. Heute hat der SV Haselbach im Landkreis und darüber hinaus in Sachen Billard ein Alleinstellungsmerkmal, vertritt das Altenburger Land erfolgreich in Thüringen, wie Mannschaftsleiter Uwe Kahnt betonte. „Wir werden wieder in der Thüringer Landesliga in der neuen Saison antreten, haben in der letzten Saison einen hervorragenden 3. Platz geholt“, merkte er stolz an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kürzlich veranstaltete der SV Haselbach auf der Günter-Göbel-Sportstätte auf der „Kippe“ einen Schnuppertag in Sachen Sport, wo zahlreiche Interessenten begrüßt werden konnten. Die Abteilungen Billard, Kegeln, Kindersport, Gymnastik, Kraftsport stellten sich vor. Über 50 Kinder und Jugendliche kamen und waren mit Eifer dabei.

Schnelle Fortschritte

Für Billard zeigten zwei junge Mädchen starkes Interesse und begannen vor vier Wochen bereits mit dem Training. „ Es sind schon Fortschritte zu sehen“, berichtete Uwe Kahnt, der Chef der Billard-Abteilung ist. Gemeinsam mit Detlef Schmidt aus Zehma bringt er jetzt den beiden „jungen Damen“ die Handhabung mit Billardkugeln und Queue bei. Detlef Schmidt war früher selbst in der Thüringer Billard-Hochburg aktiver Spieler und Jugendtrainer und hilft jetzt in Haselbach mit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hanna-Leny Krause ist elf Jahre alt und Schülerin am Altenburger Lerchenberg-Gymnasium, wo sie ihr Abitur machen will. Sie ist zudem auch Leichtathletin und hat weitere Hobbies: Schwimmen, Klettern, Fahrrad- Fahren. „Billard finde ich spannend, meine Eltern unterstützen mich im Sport“, sagte die junge Dame.

Zahlreiche Hobbys

Elsa Rohland, ebenfalls elf Jahre und wie Hanna-Leny auf dem Altenburger Lerchenberg- Gymnasium, stammt auch aus Haselbach und reitet in ihrer Freizeit gern. Auch Schwimmen und mit dem Fahrrad fahren gehören zum Alltag der nun auch Billard spielenden junge Dame. Ihre Mutter ist Übungsleiterin im Kindersport des SV Haselbach, wo donnerstags ab 16 Uhr Kinder von sechs bis zehn Jahren üben. Übrigens: Interessierte Kinder sind jederzeit willkommen.

Hanna-Leny und Elsa sind mit Begeisterung beim Billard, wie sich zum Training zeigte. „Sie haben gute Chancen, bei intensiven Training bald an Wettkämpfen teilzunehmen“, fügte Uwe Kahnt noch an. Zu hoffen ist, dass bei beiden Mädchen die Begeisterung anhält, denn Nachwuchs ist in der Haselbacher Billard-Abteilung notwendig. Für die Billard-Abteilung hat sich der Schnuppertag im Mai mit den beiden „Neu-Anmeldungen“ gelohnt.

Viel los beim SV Haselbach

Der SV Haselbach hat in Sachen Sport einiges zu bieten. Donnerstags und freitags ab 16 Uhr trainiert die Billard-Abteilung mit Abteilungsleiter Uwe Kahnt. Die Gymnastikdamen mit Übungsleiterin Irena Mohr sind montags, 18 Uhr, im Training. Outdoor-Fitness bietet Abteilungsleiter Christian Seigert an. Am Freitag ist ab 17 Uhr Kegeln angesagt, geleitet von Abteilungsleiter David Günther.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken