Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kanu-Slalom

Canadier-Trio um Franz Anton holt EM-Gold – Andrea Herzog angeschlagen raus

Starker Auftritt: Franz Anton bei der EM im Kanu-Slalom.

Starker Auftritt: Franz Anton bei der EM im Kanu-Slalom.

Leipzig. Für die Leipziger Kanu-Asse war bei den Europameisterschaften im slowakischen Liptovski-Mikulas von euphorischem Jubel bis bitterer Enttäuschung alles dabei. Die Canadier-Sepzialisten waren am Freitag sowohl in den Einzelläufen als auch im Team-Wettbewerb im Wildwasser gefordert. Während der Leipziger Franz Anton einen super Tag erwischt hatte und am Samstag im Halbfinale fahren wird, wollte bei der Olympia-Bronzegewinnerin Andrea Herzog nichts so richtig klappen. Erkältung und Trainingsausfall forderten ihren Tribut.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Überstrahlt wurden die Einzelergebnisse jedoch vom Triumph des deutschen Canadier-Trios im Team-Wettbewerb. Am Nachmittag setzten sich Sideris Tasiadis (KS Augsburg), Franz Anton (Leipziger KC) und sein Trainingskollege Timo Trummer, der allerdigns für KV Zeitz startet, gegen die Kontrahenten durch. Nach einem starken Lauf und der Zieleinfahrt auf Rang eins mussten sie noch vier Teams abwarten, die ihre Zeit unterbieten wollten. Während Tasiadis und Anton die Geschehnisse doch eher gelassen verfolgten, war dem Youngster die Spannung ins Gesicht geschrieben. „Man hofft, guckt und betet, dass die anderen nicht so gut fahren wie man selbst“, so Trummer, der im Einzel knapp ausgeschieden war.

Von LVZ

Mehr aus Sport in Sachsen

 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.