Fußball-Landesklasse

Dank vierfachem Goll: Der HFC Colditz kann es doch noch

Der Colditzer Jungspund Pierre Eisert (vorn) wurde beim Heimerfolg über Gröditz in der 80. Minute eingewechselt. Ein Tor gelang ihm in der kurzen Restzeit dann nicht mehr.

Der Colditzer Jungspund Pierre Eisert (vorn) wurde beim Heimerfolg über Gröditz in der 80. Minute eingewechselt. Ein Tor gelang ihm in der kurzen Restzeit dann nicht mehr.

Colditz. Nach vier Niederlagen in Folge ist es den Spielern von Cheftrainer Frank Richter mal wieder gelungen, in der Hausdorfer Anona-Arena die volle Punkteausbeute einzufahren. Die Gäste vom FV Gröditz wurden mit 5:2 überrollt. Eine Energieleistung der gesamten Mannschaft und ein brutal effizienter Nicolai Goll, der mit seinen vier Treffern Gröditz fast im Alleingang niederrang, waren das Colditzer Rezept für den wichtigen Heimsieg.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vom Anpfiff weg zeigte man sich in den eigenen Aktionen sicher und zielstrebig. So erarbeite sich der HFC in den ersten 15 Minuten mit einigen Chancenein optisches Übergewicht. Ob Jonas Walther nach Vorarbeit von Kevin Ruppelt (1.) oder Goll nach gewonnener Pressingsituation von Max Demmler (5.) – die Colditzer Führung war bereits früh im Spiel möglich.

Ausgleich noch vor der Pause

In dieser Druckphase gelang es dem HFC aber nicht, sich zu belohnen. Stattdessen kam Gröditz zur schmeichelhaften Führung. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld konnte Marvin Jungnickel fast unbedrängt einköpfen (17.). Auch wenn die Sicherheit aus den Aktionen der Anfangsminuten nach dem Rückstand etwas nachließ, konnten die Colditzer die Gäste aus Gröditz weitgehend vom eigenen Tor fernhalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Lohn war dann der verdiente Ausgleich durch Goll noch vor der Halbzeitpause (35.). Nach einem Foul an Walther entschied Schiedsrichter Florian Taychert auf Freistoß und Goll legte sich den Ball zu recht. Aus rund 20 Metern konnte er die Kugel unhaltbar für den Gröditzer Keeper Nick Enters im Tor unterbringen.

Nach Wiederanpfiff geriet Colditz dann erneut mit 1:2 in Rückstand, als in Folge eines Foul an Julian Kattner im Strafraum dem Schiedsrichter nur der Elfmeterpfiff blieb. Fabien Hennig lief an und verlud Paul Reichelt im Colditzer Kasten (49.). Auch der erneute Rückstand brachte Colditz nicht vom Ziel ab.

Trainer beweist gutes Händchen

Die Gröditzer Hintermannschaft konnte zunächst nach einem langen Einwurf von Nick Morgenstern noch klären, doch gegen den willensstarken Goll hatte sie keine Mittel. Der Colditzer brachte den Ball zum 2:2-Ausgleich im Tor unter (53.). Auf die Siegerstraße führte die Hausherren dann Hannes Leonhardt, der nach einem satten Fernschuss mit links unhaltbar ins rechte Eck traf (63.).

Ein glückliches Händchen bewies dabei auch Coach Frank Richter, der Leonhard Sekunden zuvor eingewechselt hatte. Gröditz war spätestens gebrochen, als Goll nach Vorarbeit von Ruppelt zum 4:2 einschießen konnte (79.). Satt war der Gröditzer Torjäger aber immer noch nicht. Nach einem Demmler-Pass machte er noch das 5:2 (86.).

Als Demmler noch den Pfosten testete (87.) und Ruppelt selbigen nur knapp verfehlte (89.), da waren sogar noch mehr Colditzer Treffer möglich. Aber es blieb beim deutlichen Heimsieg, der auch in dieser Höhe nicht unverdient war. Damit konnten die Colditzer nach zuletzt vier Niederlagen mal wieder einen Sieg einfahren und sich dadurch auf den fünften Tabellenplatz in der Landesklasse Mitte hocharbeiten. Vor der Winterpause steht noch ein Auswärtsspiel beim Tabellenelften Hartmannsdorf an, wo am kommenden Samstag ein weiterer Sieg eingefahren werden soll.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

HFC Colditz: Reichelt, Käseberg (87. Schmidt), Mörtlbauer, Köhler, Goll, Demmler, Walther (63. Leonhardt), Morgenstern (80. Eisert), Voigtländer (43. Reißig), Ruppelt und Wagner.

Von Matthias Wohllebe

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen