Volleyball – Regionalpokal

Am Ende fehlten Körner: GSVE Delitzsch geht im Regionalpokal die Luft aus

„Es war einfach nicht mehr drin, wir sind nie in den Lauf gekommen“, sagt GSVE-Coach Trainer Benedikt Bauer nach der Auswärtsniederlage gegen den VC Dresden.

„Es war einfach nicht mehr drin, wir sind nie in den Lauf gekommen“, sagt GSVE-Coach Trainer Benedikt Bauer nach der Auswärtsniederlage gegen den VC Dresden.

Delitzsch/Dresden. Der Traum vom Topduell mit den Berlin Recycling Volleys ist für den GSVE Delitzsch schon wieder ausgeträumt. Die Gymnasialen unterlagen am Sonntag dem VC Dresden mit 0:3 (25:27, 14:25, 21:25) und schieden damit aus dem Regionalpokal aus. Bei einem Sieg hätten in der nächsten Runde die Blue Volleys Gotha gewartet und bei einem weiteren Erfolg im Achtelfinale des DVV-Pokals der Serienmeister aus der Hauptstadt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

GSVE-Coach Benedikt Bauer machte für die Niederlage hauptsächlich die anstrengende Fünf-Satz-Liga-Partie gegen Mimmenhausen am Sonnabend verantwortlich, bei der er nur auf acht Spieler zurückgreifen konnte – genauso wie am Sonntag im Pokal: „Man hat einfach gesehen, dass uns in Dresden ein paar Körner fehlten, die wir gegen Mimmenhausen noch mehr gehabt hatten.“ Schade sei das Ausscheiden trotzdem gewesen, so „Bene“, weil rund ein Dutzend Mitglieder des neuen Fanclubs „Red Wall“ die Nordsachsen an der Elbe unterstützt hatten. „Aber es war einfach nicht mehr drin, wir sind nie in den Lauf gekommen. Besonders in der Block-Feld-Abwehr waren wir diesmal schwach.“

Sonntagsspiel gegen Aufsteiger TV Rottenburg

Nun sind die Loberstädter schon mittendrin in der Vorbereitung auf das Duell mit dem Aufsteiger TV Rottenburg am nächsten Sonntag (16 Uhr, Volksbank Arena). "Das wird wieder nicht einfach mit dem frühen Aufstehen am Sonntag und mit der langen Fahrt danach", erklärt Bauer. Immerhin sind es von Delitzsch circa 530 Kilometer bis in die Kleinstadt südlich von Stuttgart. In der Vorbereitung auf die Partie sollen die guten Dinge aus dem Liga-Spiel mitgenommen und die Fehler aus dem Pokal-Match aufgearbeitet werden. Außerdem hofft Bauer darauf, dass einige der Spieler, die am vergangenen Wochenende krankheits- beziehungsweise verletzungsbedingt fehlten, in Rottenburg wieder dabei sind.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Ebenfalls eine klare Niederlage musste am Sonntag die zweite GSVE-Mannschaft hinnehmen. Das Team von Trainer Sebastian Reichstein verlor seinen Saisonauftakt beim SV Bad Düben mit 0:3 (22:25, 20:25, 22:25). Nach der Derby-Pleite steht die Zweite in der noch jungen Regionalliga-Tabelle auf Rang acht. Am kommenden Sonnabend (19 Uhr, Beckerschachtel) steht mit dem Duell gegen den Dresdner SSV das erste Heimspiel der Saison an.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken