American Football

Heimspiel in Dessau: Leipzig Kings treffen gegen Düsseldorf alte Bekannte

Der Ex-Leipziger Timothy Knuettel (l.) feierte mit Düsseldorf in Frankfurt den ELF-Auftaktsieg.

Der Ex-Leipziger Timothy Knuettel (l.) feierte mit Düsseldorf in Frankfurt den ELF-Auftaktsieg.

Leipzig. Am Sonntag treffen in Dessau zwei Football-Teams aufeinander, die äußerst knappe Ergebnisse zum Auftakt der europäischen LigaaELF vor einer Woche hinter sich haben. Während die Leipzig Kings ab 15 Uhr die Gelegenheit bekommen, die Niederlage gegen die Wroclaw Panthers vergessen zu machen, reist Liga-Newcomer Düsseldorf Rhein Fire euphorisiert zum ersten Auswärtsspiel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gegen Rhein Fire kommt es zum Wiedersehen mit Receiver Timothy Knuettel und Runningback Jason Aguemon. Nachdem alle Leipziger Spieler in der letzten Saison über den Sommer eine Einheit gebildet haben, dürfte es zu einigen herzlichen Gesten mit den alten Mitspielern kommen. Aguemon und Knuettel konnten beide beim Überraschungssieg der Düsseldorfer letzte Woche gegen den amtierenden Meister Frankfurt Galaxy überzeugen. Insbesondere auf Knuettel, der in der letzten Saison die Pässe vom Kings-Quarterback Birdsong in der Endzone wie magnetisch anzog, müssen seine alten Kollegen und die gesamte Leipziger Verteidigung aufpassen.

Lesen Sie auch

Neben den überzeugenden Offensiv-Playmakern erzeugten die Düsseldorfer Druck auf den Quarterback des Teams aus der Mainmetropole. Der Pass Rush gehört wiederum ebenfalls zu Leipzigs Stärken, die am Sonntag mit breiter Brust auftreten können. Denn trotz der Niederlage gegen Breslau forderten die Messestädter den Gegner bis zum Schluss und sind eben nicht mehr der Liga-Neuling wie Düsseldorf, deren Leistungen sicherlich noch Schwankungen unterlegen sein werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hoffen auf lautstarke Fan-Unterstützung

In dieser Woche kam Bewegung in den Kings-Kader – und was für eine. Runningback David McCants wurde verletzungsbedingt aus dem Kader gestrichen und durch den vormaligen Berlin Thunder- und NFL-Spieler Seantavius Jones ersetzt, wird das Team aber nicht verlassen, sondern den Trainerstab ergänzen und die anderen Runningbacks coachen. Wide Receiver Jones, der für zwei Saisons unterschrieben hat, verzeichnete letzte Saison 12 Touchdowns in der ELF und spielte danach noch in der kanadischen CFL, der vermeintlich drittstärksten Liga der Welt nach der NFL und der amerikanischen College-Liga.

Mit ihm und Anthony Dablé-Wolf sowie Anton Jallai, der gegen Wroclaw zwei Touchdowns sammelte, verfügt Leipzig nun über zwei NFL-erfahrene Spieler auf der Position, das vermeintlich beste Trio der Liga und sollte offensiv jederzeit brandgefährlich sein. Die Spieler Gabriel Kalus und Cem Altuntas können sich nun ebenfalls Kings nennen.

Die Kings hoffen nun auf lautstarke Fan-Unterstützung im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion. Die mit einem 9-Euro-Ticket ausgestatteten Fans können das Stadion vom Leipziger Hauptbahnhof kostenlos je nach Verbindung in einer bis anderthalb Stunden erreichen und ihre Kings dort auf dem Weg zum ersten Saisonsieg unterstützen. Tickets für das Spiel kosten 15 Euro bzw. ermäßigt 7,50 Euro. Kickoff ist um 15 Uhr.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue LVZ-App herunter:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

- Für iOS

- Für Android

Von Julius Schilling

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken