Champions League

Dicker Klops von Gulacsi: RB Leipzigs Kapitän verursacht Slapstick-Tor

Fehler von Torwart Peter Gulacsi. Donezk jubelt..

Fehler von Torwart Peter Gulacsi. Donezk jubelt..

Leipzig. Huch, was war denn das? RB Leipzig, nach dem 0:4 gegen Eintracht Frankfurt vom Wochenende unter Zugzwang, begann die Champions-League-Partie gegen Shakhtar Donezk am Dienstagabend deutlich sortierter, zielstrebiger, klarer. Die Sachsen bestimmten die Anfangsphase klar, entwickelten viel Druck. Und hatten durch Christopher Nkunku in der 12. Minute die Riesenschance zur Führung. Doch Anatoliy Trubin, Keeper der Ukrainer, reagierte schnell auf den etwas zu zentralen Abschluss des Franzosen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Soweit, so gut, aus Leipziger Sicht. Dennoch stand es nach 16 Minuten plötzlich 0:1, weil sich Keeper Peter Gulacsi einen echten Riesenklops leistete. Der Kapitän nahm rund 30 Meter vor dem Tor einen Rückpass von Xaver Schlager an, ließ sich dann zu viel Zeit, einen geeigneten Anspielpartner zu finden, viel zu spät entschloss sich der Ungar schließlich, nach rechts zu Marcel Halstenberg zu passen, verstolperte dabei aber den Ball. Marian Shved stand goldrichtig, schoss und traf. Gulacsi konnte nur den Kopf schütteln.

Lesen Sie auch

Ausgerechnet der Kapitän. Der hatte am Vortag im Rahmen der Pressekonferenz noch angekündigt, die Mannschaft werde gegen Donezk ein „anderes Gesicht zeigen“ als am Wochenende. „Frankfurt ist nicht unser Anspruch, das werden wir auch zeigen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vorstandschef Oliver Mintzlaff hatte die Profis vor dem Anpfiff seinerseits ebenfalls in die Pflicht genommen. Beim Streamingdienst DAZN ging Mintzlaff noch einmal kritisch auf das 0:4 ein, um dann nachzuschieben: „Das betrifft ja nicht nur den Trainer, sondern vor allem die Mannschaft. Der Trainer kann ja auch nichts dafür, wenn keine Laufbereitschaft vorhanden ist.“ Er hoffe auf einen Prozess, „den die Mannschaft selbst in dir Hand nimmt. Das kann sie, das muss sie auch.“

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen