Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schwimmen

Die Finals: Leipziger Rücken-Ass Marek Ulrich fällt wegen Corona aus

Leipzigs Olympia-Schwimmer Marek Ulrich fällt für die Meisterschaften in Berlin aus – der 25-Jährige hat Corona.

Leipzigs Olympia-Schwimmer Marek Ulrich fällt für die Meisterschaften in Berlin aus – der 25-Jährige hat Corona.

Berlin. Die Schwimmerinnen und Schwimmer der SSG gehören am Donnerstag zu den ersten Leipziger Assen, die bei den „Finals“ in Berlin vier Tage lang um die deutschen Meistertitel kämpfen. Doch kurz vor der Abreise gab es eine Hiobsbotschaft: Marek Ulrich, Olympiateilnehmer von Tokio, befindet sich wegen einer Corona-Infektion in häuslicher Isolation. „Das ist sehr schade, unser Trainingslager in Griechenland lief für mich optimal, die Tests waren richtig gut und ich hatte richtig Bock auf die Titelkämpfe“, sagte der 25-Jährige, der über 50 und 100 m Rücken ein sicherer Medaillenkandidat war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der gebürtige Dessauer war mehr als zwei Jahre lang ohne Ansteckung durch die Pandemie gekommen, nun erwischte es ihn am vergangenen Wochenende kurz nach der Rückkehr aus Griechenland. „Ich bin aktuell zum Glück der Einzige in unserem Team mit Corona. Ich denke, ich habe es mir auf der Heimreise eingefangen.“ Ein Saison-Aus bedeutet das für den Olympia-Halbfinalisten jedoch nicht: Bis zur EM Mitte August in Rom ist noch ein wenig Zeit, zudem hat er das EM-Ticket bereits sicher.

Mit Schetterling-Ass David Thomasberger sowie den beiden Titelverteidigern Yannis Willim (200 m Brust) und Timo Sorgius (200 m Freistil und 200 m Rücken) hat die SSG noch mindestens drei heiße Medaillenkandidaten am Start. Zudem nutzen Sascha Macht und Louis Schubert die DM, um Schwung zu holen für ihre internationalen Auftritte beim Europäischen Jugendfestival Eyof sowie bei den Junioren-Europameisterschaften. Laut Ulrich habe sich die SSG gegen die Teilnahme an den Staffeln entschieden, da diese im Zeitplan zu sehr mit den Einzelstrecken kollidieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Leipziger Athletinnen und Athleten gehen in acht der 14 Sportarten an den Start: Leichtathletik, Schwimmen, Triathlon, Kanurennsport, Rudern, Turnen, Gymnastik und Fechten. Bereits am Donnerstag sind Triathletin Caroline Pohle in der Mixed-Staffel sowie die Degendamen Luise Ziegler und Felicitas Grollmich mit ihrem Achtelfinale an der Reihe. Parallel zu den Finals finden in Stuttgart die Deutschen Judo-Meisterschaften mit Leipziger Medaillenkandidaten statt.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.