LVZ-Fußball-Podcast

„Die Rückfallzieher“: Alain Delon und ein Bäuerchen auf kalibrierte Linien

Meigl Hoffmann und Guido Schäfer haben wieder Redebedarf.

Meigl Hoffmann und Guido Schäfer haben wieder Redebedarf.

Leipzig. Wenn MDR-Ikone Tom Scheunemann „Sport im Osten“ moderiert, kuschelt Arte-Phoenix-3Sat-Jünger Meigl ausnahmsweise mit dem Kuschelsender und streichelt die Fontanelle seines 300-Kilo-Robotron-Dinos. „Tom ist Guido in vielseitig, hochdeutsch, groß und schön. Er sieht aus wie Alain Delon.“ Guido: „Ich bin Alllaaa Dehaaam, ist das nix?“ Scheunemann ist Liebhaber der LVZ-Oldies, hübscht Podcast 107 mit einer Ode auf die Ahnungslosigkeit auf. Danke, Tom!

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Außerdem im Bauchladen der Rückfallzieher: Sinn und Unsinn des Kölner Videokellers. Daran anschließend: Ab dem wievielten Kölsch muss man im Keller sein Wasser abschlagen? Und: Was kann ein Bäuerchen im Keller einer kalibrierten Linie anhaben? Und, und: Was tun, wenn Sichtbehinderungen aus dem Kellerboden wachsen? Zum Beispiel keimende Kartoffeln oder die U-Bahn nach Köln-Müngersdorf.

Meigl/Guido werfen einen ungetrübten Blick auf die engen Cordhosen, die ehrlich besorgte Besorgte an der Säbener Straße tragen. Guido: „Wer Julian Nagelsmann kritisiert, ist mit dem Pudersack geklammert oder so.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mainzelmann Guido berichtet von seiner Expedition durch die Mainzer Altstadt und dass man ihm dort früher mit Lich(t)erketten den Weg nach Hause geleuchtet hat. Meigl schwärmt von seinem Pfeffermühlen-Ritt an die Ostsee, wo er ständig erkannt wurde. „Reinhard Mey bei uns am Bodden? Schön, dass es Sie noch gibt. Über den Wolken und Annabelle dabei?“ Abgerundet wird das Ganze von Timo Werners 1000-PS-Auferstehung in Glasgow und dem Date von Marco Rose und Sandro Schwarz. Die sind Freunde fürs Leben. Meigl: „Fast wie wir, Güüdoo, fast.“

Präsentiert werden die Rückfallzieher von den Projekt-Entwicklern und -Verwirklichern von AOC. AOC-Geschäftsführer Till Schwerdtfeger gehörte zum Leipziger Reise-Kader gen Glasgow, brachte das schönste Erlebnis seines Lebens mit. Sportlich gesehen.

Kritik, Lob, Anregungen? Bitte Mail an g.schaefer@lvz.de Podcast wann und wo? Ab Freitag Nachmittag im Netz, bei Spotify, podcast.de

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen