LVZ-Podcast

„Die Rückfallzieher“: Im Namen der Dose - Rose!

Meigl Hoffmann und Guido Schäfer haben wieder Redebedarf.

Meigl Hoffmann und Guido Schäfer haben wieder Redebedarf.

Leipzig. Meigl ist sauer. Auf Guido. Weil der podcasttechnisch fremd gegangen ist, im Wasserbett lag mit Fever-Pitch, das gigantische Hörspiel von Sport1-Koryphäe Pit Gottschalk. Meigl zum Wasserbettler: „Ist wie bei Dir daheim, Guido, Totes Meer.“ Nachdem die transpirierenden Rückfallzieher dies geklärt und das erste Deo der Weltgeschichte geteilt hatten (Er brach das Brot unter den Armen), kamen sie in Folge 104 ihrer monothematischen Profession nach: Im Namen der Dose: Rose!

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ja, Domenico Tedesco ist weg und Marco Rose da. Der eine hat RB den ersten Pott beschwert, der andere wurde von holzgeschnitzten Dortmundern vor die Tür gesetzt. Der eine hatte noch unlängst eine Vertragsverlängerung ausgeschlagen, der andere einen Golfkurs gebucht und Eisen vier bis acht geschwungen. Der eine hat sich gen Stuttgarter Heimat abgeseilt zu Frau und Kindern. Der andere ist nach neunjähriger Wanderschaft zurück in Leipzig. Der eine hat nach dem 1:4 gegen Donezk keinen Job, der andere keine Freizeit mehr.

Meigl, hörbar ergriffen: „Was kann denn der Domenico dafür, wenn seine Superstars während des Spiels über tiefer gelegte Boliden, Fuchsschwänze aus beiden Fenstern und Ado-Gardinen mit Goldkante nachdenken? Nix!“ Guido sagt, dass Rose der Richtige ist, weil er aus Leipzig kommt, klasse aussieht, Menschen mitreißt und beim Anblick eines Bieres nicht ohnmächtig wird. Meigl sagt, dass Rose zu gut erzogen ist, um den RB-Hühnerbrüsten gegen den BVB auf die Sprünge zu helfen. Guido sagt, dass Meigl alles essen darf, aber nie alles verstehen wird von den Feinheiten des Geschäfts.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Danach spricht Guido über das Leben an und für sich und Single-Damen die auf Apnoetauchen, Gleitschirmfliegen, Bergsteigen und Yoga stehen. Meigl im Geiste Darwins: „Auf den kanarischen Inseln gibt es keine Kanarienvögel. Das ist wie auf den Jungfraueninseln, dort gibt es auch keine Kanarienvögel.“

Präsentiert werden Hoffmann/Schäfer von Konsum Leipzig, das prosperierende Unternehmen, das mit lokalem Ansatz weltweite Erfolge einheimst. Vormerken: Am 17. September bitten die Leidenschaftler zum familiären Vergnügen in die Märchenwiese 16a in Marienbrunn. Von 11 bis 19 Uhr.

Kritik, Lob, Anregungen? Bitte Mail an g.schaefer@lvz.de

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken