Wahl der Spielergewerkschaft

Doppelt hält besser: RB Leipzigs Nkunku erneut „Spieler der Saison“

Christopher Nkunku hatte in der zu Ende gegangenen Saison reichlich Grund zum Jubeln.

Christopher Nkunku hatte in der zu Ende gegangenen Saison reichlich Grund zum Jubeln.

Leipzig. RB Leipzigs Christopher Nkunku ist "Spieler der Saison" – schon wieder. Nachdem der Franzose Mitte Mai bereits die Abstimmung durch die Kapitäne der Bundesligisten sowie einer Jury von Fans für sich entschied, hat er nun auch bei der traditionellen Umfrage der Spielergewerkschaft VDV die Nase vorn. Wie die am Mittwoch mitteilte, entfielen 49 Prozent der abgegebenen Stimmen auf den 24-Jährigen, der damit erstmals den "Silbernen Schuh" erhält. Auf Platz zwei landete Bayern Münchens Robert Lewandowski (25 Prozent) vor Bayer Leverkusens Florian Wirtz (7 Prozent) auf Rang drei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rechtsfuß Nkunku war in der abgelaufenen Saison so etwas wie die offensive Lebensversicherung der Leipziger, war in 51 Pflichtspielen an 54 Treffern beteiligt. Dabei erzielte er 34 Tore selbst, bereitete 20 weitere vor. Damit trug beinahe die Hälfte aller von RB erzielten Pflichtspieltore (insgesamt 115) auf die eine oder andere Weise die Handschrift des von zahlreichen internationalen Top-Clubs umworbenen Kickers. Dessen Zukunft ist weiter offen. Offiziell hat Nkunku noch nicht erklärt, ob er bei RB bleibt oder wechseln will. RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff hatte erst am Sonntag im Rahmen der DFB-Pokal-Feierlichkeiten erneut betont, dass der Club überzeugt sei, der Topscorer könne bei den Sachsen den nächsten Schritt gehen.

Neben dem „Spieler der Saison“ gab es weitere Gewinner. So wurde Wirtz (21 Prozent) zum „Newcomer der Saison“ gekürt und mit dem „Silbernen Pfeil“ geehrt. Beim Rennen um die „Silberne Trainerbank“ hatte Freiburgs Christian Streich klar die Nase vorn (56 Prozent).

Darüber hinaus wurde die „Bundesligaauswahl VDV 11“ gekürt. Auch hier schaffte es Leipzigs Nkunku ins Team, als einziger Kicker vom Cottaweg. Doppelt vertreten sind dagegen Borussia Dortmund, Bayern München, Freiburg sowie Leverkusen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die „VDV 11“ der Bundesliga-Saison 2021/22.

Die „VDV 11“ der Bundesliga-Saison 2021/22.

Bei der Wahl des VDV sind alle Spieler der Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, der Regionalligen sowie alle weiteren Gewerkschaftsmitglieder stimmberechtigt.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen