Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

F-Junioren-Turnier

Drei Löwen und viel Extra-Motivation: Vor LVZ Mini-WM steigt die Aufregung

Nochmal Taktik und Technik trainieren, dann kann die LVZ Mini-WM für die Kicker des 1. FC Lok Leipzig losgehen.

Nochmal Taktik und Technik trainieren, dann kann die LVZ Mini-WM für die Kicker des 1. FC Lok Leipzig losgehen.

Leipzig. Wer will schon bis Dezember warten? Bereits am Sonntag ist es soweit, wird sich die Frage nach dem nächsten Fußballweltmeister entscheiden - nach 80 Spielen im Rahmen der LVZ Mini-WM 2022 im Alfred-Kunze-Sportpark in Leutzsch. Genau wie bei der echten Fußball-Weltmeisterschaft am Jahresende in Katar gibt es unter den angemeldeten F-Jugend-Teams aus dem Raum Leipzig zahlreiche Titel-Favoriten. Angemeldet sind insgesamt 32 Mannschaften, allesamt heiß auf den Titel und bereit, vielleicht sogar für ein gutes Omen für die von Hansi Flick trainierte „echte“ DFB-Elf zu sorgen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Strehlaer Eltern sind vorbereitet

"Deutschland landet auf jeden Fall auf dem ersten Platz", ist sich Noel Huszti von der U9 des 1. FC Lok Leipzig sicher. "Und deshalb gewinnen auch wir von Lok das Mini-WM-Turnier", erzählt Noel siegessicher. Bei der Auslosung am 1. Juni, als jedem Verein ein Land zugeordnet wurde, zogen die Lok-Kicker mit Deutschland ihr Wunschlos. Das motiviert zusätzlich, weiß ihr Trainer Phil Pischer. Bei so viel Enthusiasmus sieht der Jugend-Coach dem Turnier gelassen entgegen. "Für die Kids ist das ein wahnsinnig tolles Event. Da wollen wir uns messen und dürfen als mitgliederstärkster Fußballverein in Leipzig natürlich nicht fehlen", so Pischer.

Doch nicht nur aus der Messestadt kommen die begeisterten Nachwuchskicker. Selbst aus Strehla hat sich ein Verein angemeldet. "Ähnlich wie unser zugelostes Teilnehmerland Ecuador haben wir eine der längsten Anfahrten zum Turnier", berichtet Trainer Thomas Bierstedt. Man will die Mannschaft aus Mittelamerika natürlich würdig vertreten. "Die Eltern der Spieler haben sich extra gelbe T-Shirts und rote Socken besorgt, wollen blaue Hosen tragen", so Bierstedt. "Damit werden wir uns auf jeden Fall farblich besonders hervortun." Schon bei der Auslosung empfand er die Stimmung als weltmeisterlich, man will sich nun beim Turnier von der Euphorie tragen lassen und einfach Spaß haben, spricht der Coach auch für seine Jungs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Die Mannschaft des SV Strehla geht bei der LVZ Mini-WM als Ecuador an den Start.

Die Mannschaft des SV Strehla geht bei der LVZ Mini-WM als Ecuador an den Start.

Kurze Nacht für die Talente

Bereits mitten im Wettkampfmodus präsentiert sich das turniererfahrene Team der SG Motor Gohlis-Nord. „Wir sind immer hochmotiviert und ambitioniert, wollen weit kommen“, berichtet Trainer Enrico Hottas. Die SG MoGoNo spielt für England, das Mutterland des Fußballs. Drei Kuschellöwen als Symbol der „Three Lions“ sollen die Motivation nochmal anheizen. „Es ist einfach toll und außergewöhnlich, so ein Turnier nachzuspielen. Das treibt uns an und ist ein großer Motivationsfaktor“, unterstreicht Hottas.

Aufstehen müssen die kleinen Kickerinnen und Kicker am Spieltag zeitig, denn bereits gegen 8 Uhr werden sie im Alfred-Kunze-Sportpark erwartet. Der erste Anpfiff soll pünktlich um 9.30 Uhr auf vier Kleinfeldern gleichzeitig erfolgen. Eine Partie dauert 12 Minuten. Gegen 17.30 Uhr werden sich die beiden Finalisten gegenüberstehen. Alle Informationen zum Turnier gibt es im Netz unter www.lvz.de/miniwm.

Von Jochen Reitstätter

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.