Handball-Bundesliga

„Einmal Leipzig, immer Leipzig“ – RB Fans unterstützen SC-DHfK-Handballer

Handball-Bundesliga statt Fußball-Weltmeisterschaft: Einige Fans von RB Leipzig wollen am Donnerstag den SC DHfK beim Heimspiel unterstützen.

Handball-Bundesliga statt Fußball-Weltmeisterschaft: Einige Fans von RB Leipzig wollen am Donnerstag den SC DHfK beim Heimspiel unterstützen.

Leipzig. Das Runde muss ins Eckige und am Ende gewinnt hoffentlich Leipzig. So viel wird sich für die Fans des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig also gar nicht ändern, wenn sie die Handballer des SC DHfK beim Heimspiel gegen die MT Melsungen unterstützen. Klar, es gibt da ein paar Feinheiten, Anzahl der Sportler, Größe des Spielfeldes, der Tore und des Leders sowie fast das gesamte Regelwerk. Doch der Sport rückt am Donnerstagabend (19.05 Uhr, Arena Leipzig) ein wenig in den Hintergrund und die Liebe zur Messestadt in den Fokus. "Aktuell können wir nicht zusammen im Stadion feiern, deswegen haben wir uns gedacht, wir unterstützen einfach mal ganz spontan eine andere Leipziger Mannschaft", erklären die RB-Fans Sebastian und Stefan auf Instagram, Twitter und Co., beenden ihre Videobotschaft mit den Worten: "Einmal Leipzig, immer Leipzig."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Unter dem Hashtag „FanblockonTour“ riefen die beiden Stimmungsmacher aus der Red-Bull-Arena auf, sich auch bei den Handballern hinter dem Tor einzufinden und dem Bundesliga-Team der Messestadt den Rücken zu stärken. Vorreiter des Aufrufs ist der Studenten-Fanclub „Red-Campus“, der fleißig Links zu den DHfK-Tickets im Netz verbreitet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Handballer haben die Aktion längst mitbekommen und freuen sich bereits auf die zusätzliche Unterstützung, die gegen die formstarken Melsunger wahrlich nicht schaden kann. Über 3000 Tickets sind inzwischen verkauft, wie viele davon an RB Fans gingen, wurde noch nicht erfasst. „Es ist schön, dass die Leipziger Sportvereine da an einem Strang ziehen“, sagt Manager Karsten Günther. Die Ticketabteilungen und auch die Fanszenen stünden schon lange in einem engen Austausch, das Verhältnis zwischen RB und DHfK sei ein gutes. „Wie viele am Ende kommen, weiß ich noch nicht, aber ich freue mich auf jeden Fall sehr darüber. Vielleicht springen ja noch die einen oder anderen Sportfans mit auf“, hofft Günther, denn am Donnerstag geht es nicht nur für die Handballer um wichtige Punkte in der Liga, sondern auch um den sportlichen Nachwuchs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Heimspiel wird von der Stiftung Deutsche Sporthilfe präsentiert, die junge Athletinnen und Athleten beim Sprung in den Leistungssport hilft – völlig egal, welche Größe Ball, Spielfeld und Teams haben. In der Halbzeit werden die Olympiasiegerinnen Tina Dietze (Kanu) und Annekatrin Thiele (Rudern) über die Stiftung sprechen und die Leipziger Sportfamilie, völlig egal aus welchen Disziplinen, damit noch ein kleines Stück weiter zusammenbringen.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken