Eishockey

Overtime-Sieg: Eispiraten Crimmitschau gewinnen gegen Regensburg

Mathieu Lemay hat den Eispiraten Crimmitschau in der Verlängerung den Zusatzpunkt gesichert.

Mathieu Lemay hat den Eispiraten Crimmitschau in der Verlängerung den Zusatzpunkt gesichert.

Crimmitschau. Die Eispiraten Crimmitschau haben sich am Sonntag im Auswärtsspiel bei den Eisbären Regensburg mit 2:1 nach der Verlängerung durchgesetzt. Durch die Treffer von Dominic Walsh und Mathieu Lemay, der nach 63 Minuten für die Entscheidung sorgte, sichern sich die Westsachsen so den Zusatzpunkt und bleiben weiter im Rennen um die Pre-Playoffs.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch vor dem Duell mit den Regensburgern musste Cheftrainer Marian Bazany wieder Veränderungen an seinem Lineup vornehmen. Während Tim Lutz und Luca Tuchel wieder in den Kader rutschten, waren Jannis Kälble und Filip Reisnecker im Gegensatz zum Freitag nicht dabei. Auch Alexis D’Aoust spielte nicht – für ihn erhielt Jasper Lindsten den Vorzug als Importspieler.

Die Crimmitschauer starteten trotz der Personalrotation gut in ihr Gastspiel bei den Eisbären und versuchten sich schon während der ersten Wechsel im Drittel der Hausherren festzusetzen. Das Team aus Westsachsen blieb auch in der Folge das Team mit den besseren Spielanteilen, konnten allerdings kaum zwingende Torchancen erarbeiten. Auf der Gegenseite musste Ilya Sharipov gerade zum Ende des ersten Durchgangs das ein oder andere Mal gut parieren.

In der Overtime ging es hin und her

Die Eispiraten wurden im Mitteldrittel schließlich zielstrebiger. So galt es, die Spielanteile endlich auch in Chancen und in Toren umzumünzen. Und dies gelang! Nick Walters prüfte Eisbären-Goalie Patrick Berger – dieser konnte den Puck nur prallen lassen und legte so für Dominic Walsh auf. Der Eispiraten-Allrounder blieb wie das Wetter, nämlich eiskalt, und versenkte die Scheibe im Gehäuse der Gastgeber – 1:0. Die Eispiraten wollten auf dieser Führung schließlich aufbauen, doch auch die Regensburger blieben immer wieder gefährlich. Es entwickelte sich folglich ein Spiel, in dem das Momentum immer wieder wechselte. Sharipov auf der einen und Berger auf der anderen Seite konnten sich so beide mehrfach auszeichnen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die 4013 Zuschauer, darunter auch einige mitgereiste Eispiraten-Fans, sahen im Schlussdrittel weiterhin eine offene Partie. Der vierte Wechselfehler der Crimmitschauer an diesem Wochenende sollte schließlich bitterböse bestraft werden. In doppelter Überzahl spielten es die Eisbären clever aus. Kyle Osterberg war schließlich der Nutznießer, der zum 1:1 einschießen konnte (50.). Beide Teams hatten folglich gute Möglichkeiten, sich noch in der regulären Spielzeit durchzusetzen – allerdings ging es für die Westsachsen das dritte Mal in dieser Woche in die Verlängerung.

In der Overtime ging es hin und her. Zunächst verpassten es die Regensburger, die Entscheidung zu erzielen. Ilya Sharipov parierte stark gegen Marvin Schmid, im direkten Gegenzug sorgte Mathieu Lemay dann für den 2:1-Siegtreffer für die Eispiraten. Der Kanadier tunnelte Patrick Berger und sorgte dafür, dass die Crimmitschauer den Zusatzpunkt auf dem Heimweg nach Westsachsen mit im Gepäck haben.

Von Aaron Frieß

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen