Handball – Bundesliga

Erkältungswelle beim SC DHfK Leipzig: Wer nicht krank ist, geht Laufen

Maciej Gebala hat seinen Infekt überstanden, wird gegen Flensburg wieder auf der Platte stehen.

Maciej Gebala hat seinen Infekt überstanden, wird gegen Flensburg wieder auf der Platte stehen.

Leipzig. Die kalte Jahreszeit geht auch an Leistungssportlern nicht spurlos vorbei. Bei Schneeregen und Temperaturen rund um den Gefrierpunkt kann der Bizeps noch so groß, das Sixpack noch so stählern sein, irgendwann liegt jeder mal mit einer Erkältung flach. Gleich drei Handballer des SC DHfK Leipzig fanden sich in dieser Woche mit Tee, vermutlich grünem, und Kuschelsocken, sicherlich in Weiß, auf der heimischen Couch wieder. "Luca Witzke und Marino Maric waren krank, können hoffentlich morgen wieder ins Training einsteigen", sagt Cheftrainer Rúnar Sigtryggsson etwas besorgt. Es bleibt ihnen nur wenig Zeit zur Vorbereitung, denn bereits am Sonntag (16.05 Uhr) kommt die SG Flensburg-Handewitt in die Messestadt. Noch schlechter stehen allerdings die Einsatzchancen für Matej Klima: "Er ist schon die gesamte Woche krank und kann voraussichtlich nicht spielen."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die unglücklichen Vorzeichen für einen Sieg gegen das Top-Team von der Küste nimmt der SC-DHfK-Coach aber mit einer gewissen Gelassenheit. „Wir müssen schauen: Die Ärzte haben auch nicht immer Recht“, sagt der Isländer mit einem Augenzwinkern. Trotz der etwas misslichen Lage sei die Stimmung im Kader gut, die Mannschaft nach den vergangenen vier Siegen in Serie optimistisch, dass auch gegen Flensburg ein Sieg drin ist. „Da kommt jetzt im Angriff mehr auf Simon (Ernst, Anm. d. Red.) zu. Außerdem wird Niclas Heitkamp in den Kader rücken“, informiert Sigtryggsson über das Ersatzpersonal. Ein weiterer Einsatz für Doppelspielrechtler Julius Meyer-Siebert sei hingegen nicht geplant. Die Eulen Ludwigshafen werden es den Sachsen sicherlich danken, können gegen TuSEM Essen also fest mit ihrem Rückraumspieler rechnen.

„Maciej ist eine Option für den Mittelblock“

Der 22-Jährige hatte kurzfristig im Mittelblock ausgeholfen, wird nun aber nicht mehr benötigt. Das Stammpersonal ist zurück. Maciej Gebala hatte sich nach seinen auskurierten Wadenproblemen einen Infekt und damit direkt den nächsten Grund für eine Spielabsage eingefangen. Nun soll es mit der Rückkehr endlich klappen. „Maciej ist eine klare Option für den Mittelblock, aber er braucht noch etwas mehr Kondition. Er wird uns sicherlich helfen am Sonntag, aber damit er 60 Minuten durchspielen kann, muss er im Training noch ein bisschen mehr laufen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das 40:33-Spiel gegen die MT Melsungen hatte eindrucksvoll gezeigt, wo die Prioritäten des neuen Trainers liegen. Für Rechtsaußen Lucas Krzikalla ist das kein Problem: „Der läuferische Input im Training ist jetzt noch größer. Ich persönlich mag das sehr gern, ich habe gar nichts gegen Laufen. Deshalb bin ich vermutlich auch ein Außen und kein Kreisläufer wie Maciej, dem das vielleicht ein bisschen schwerer fällt.“ Nach Vereinsangaben muss der Defensivspezialist (120 kg) aber auch rund 35 Kilo mehr über die Platte bewegen als der flinke Tempospieler (86,5 kg).

Lesen Sie auch

Dass die intensiven Einheiten nicht bei allen Spielern unbedingt für Begeisterung sorgen, weiß der Trainer natürlich. "Die ziehen aber alle gut mit, bei mir hat sich keiner beschwert", sagt Sigtryggsson, der diese Laufbereitschaft als die Basis des Leipziger Spiels sieht. "Wir sind schnell und ziemlich sicher im Tempospiel. Wir bekommen den Ball mit Kristian (Saeveras, Torhüter, Anm. d. Red.) schnell wieder ins Spiel, Simon (Ernst, Anm. d. Red.) führt die Mitte dann aus. So können wir den Druck auf die gegnerische Abwehrreihe hochhalten. Wir haben eine gute Trefferquote aus der schnellen Mitte heraus", analysiert der Coach. So soll auch ein Sieg gegen Flensburg gelingen. Es wäre der fünfte in Folge – wenn ihnen nicht vorher die Luft ausgeht.

Mehr aus Sport in Sachsen

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen